AFC Wimbledon

Der Football Ground Guide zur Heimat des AFC Wimbledon. Lesen Sie dort mehr über die Erfahrungen anderer Auswärtsfans sowie viele praktische Tipps zu Wegbeschreibungen, Pubs und dem Zug



Das Cherry Red Records Stadium

Kapazität: 4.850 (Sitzplätze 2.265)
Adresse: Jack Goodchild Way, Kingston Road 422a, Kingston Upon Thames, Surrey, KT1 3PB
Telefon: 020 8547 3528
Fax: 0808 280 0816
Stellplatzgröße: 110 x 75 Meter
Stellplatztyp: Gras
Club Spitzname: Die Dons oder die Wombles
Jahr der Eröffnung: 1989
Unterbodenheizung: Unterlassen Sie
Shirt Sponsoren: Fußball-Manager
Kit-Hersteller: Puma
Heimtrikot: Blau und Gelb
Auswärtstrikot: Gelb mit blauem Rand
Drittes Kit: Hellgrün & Dunkelgrau



 
afc-wimbledon-athletics-end-1418901371 afc-wimbledon-east-terrace-1418901372 afc-wimbledon-kingston-road-end-1418901372 afc-wimbledon-paul-strank-main-stand-1418901372 afc-wimbledon-eingangsschild-1437911036 afc-wimbledon-kirschrot-rekorde-stadion-paul-strank-stand-1498404444 afc-wimbledon-kirsch-rot-rekorde-stadion-john-grün-stand-1498404693 afc-wimbledon-kirschrot-rekorde-stadion-rygas-stand-1498404820 afc-wimbledon-kirschrot-rekorde-kingsmeadow-stadion-hauptstand-1498405350 afc-wimbledon-kirschrot-rekorde-stadion-chemflow-end-1498405452 afc-wimbledon-kirschrot-rekorde-kingsmeadow-stadion-john-green-stand-1498405868 afc-wimbledon-kirschrot-rekorde-stadion-paul-strank-hauptstand-1498405963 Bisherige Nächster Klicken Sie hier, um alle Bedienfelder zu öffnen

Wie ist das Cherry Red Records Stadium?

Willkommen bei Cherry Red Records Stadium SignDas Cherry Red Records Stadium, wie es in einem Sponsoring-Vertrag für Unternehmen genannt wird (es wurde ursprünglich als Kingsmeadow Stadium bezeichnet), ist ein kleines, aber ordentliches Gelände, das fast hinter benachbarten Wohnhäusern in der Kingston Road versteckt ist. In den letzten Jahren wurden einige Investitionen getätigt, seit AFC Wimbledon den Mietvertrag von Kingstonian FC übernommen hat. Auf der einen Seite befindet sich der Paul Strank Stand. Diese überdachte, alle sitzende Haupttribüne sieht ziemlich modern aus, nachdem sie kürzlich erweitert wurde. Es bietet Platz für 1.265 Zuschauer und obwohl es nur acht Reihen hoch ist, ist es frei von Stützpfeilern, was zu einem uneingeschränkten Blick auf das Spielfeld führt. Überraschenderweise befinden sich die Team-Unterstande nicht vor dieser Haupttribüne, sondern gegenüber der Rygas-Tribüne, was zur Hälfte und zur vollen Zeit zu einer Prozession von Spielern und Clubbeamten führt. Diese Terrasse ist teilweise nach hinten überdacht und hat zu beiden Seiten offene Flanken.

An einem Ende befindet sich die Chemflow Terrace (auch bekannt als Athletics End, vom dahinter liegenden Athletics Stadium), auf der die Mehrheit der Heimfans steht. Diese modern aussehende überdachte Terrasse befindet sich ganz in der Nähe des Spielbereichs und bietet einen angemessenen Blick auf das Spiel. Gegenüber befindet sich der John Green Stand (Kingston Road End). Dieser elegant aussehende Stand wurde im September 2012 eröffnet. Er ist mit einem erhöhten Dach überdacht und bietet Platz für 1.000 Personen. Darüber hinaus verfügt das Stadion über vier eher schlicht aussehende Flutlichter.

Neues Stadion

Neues Wimbledon-StadionDer Club hat mit dem Bau seines neuen Stadions auf dem Gelände des ehemaligen Wimbledon Greyhound Stadium begonnen. Die Seite ist in der Nähe ihrer ehemaligen Pflugspur Zuhause. Die Fertigstellung des neuen Stadions wird voraussichtlich 14 Monate dauern und sollte daher zu Beginn der Saison 2020/21 geöffnet sein. Das neue Gelände wird eine anfängliche Kapazität von 9.000 Sitzplätzen haben, aber so gebaut, dass es zu einem späteren Zeitpunkt problemlos auf 20.000 erweitert werden kann.



In einem separaten Zug wurde das derzeitige Gelände von Kingsmeadow, das dem AFC Wimbledon gehört, an Chelsea FC verkauft, der es für Jugend- und Chelsea Ladies-Spiele nutzen wird. Leider ist Kingstonian FC, der ursprünglich den Kingsmeadow Ground eröffnet hat, jetzt gegangen und hat sich mit Corinthian Casuals FC, der auf dem King George's Field in Tolworth spielt, zusammengetan.

Wie ist es für Auswärtsfans?

Eintrittsschild für AuswärtsfansAuswärtsfans sind meistens auf einer Seite des RyGas-Standes auf einer Seite des Spielfelds untergebracht. Diese kleine flache Terrasse ist teilweise nach hinten überdacht und bietet Platz für bis zu 725 Besucher. Es wird mit Heimanhängern geteilt. Auswärtsfans befinden sich in Richtung der John Green Stand-Seite der Terrasse und sind angemessen von den Heimfans getrennt. Es gibt auch eine kleine flache Stehfläche neben dem Stand, die auch zum Erfrischungsbereich und zu den Toiletten führt. Darüber hinaus stehen im John Green Stand, einem relativ neuen überdachten Stand, rund 94 Sitzplätze zur Verfügung. Drehkreuze öffnen 90 Minuten vor dem Anpfiff.

Bitte beachten Sie, dass die Außenterrasse und die Sitzbereiche nicht über den Haupteingang zum Stadionparkplatz zugänglich sind. Auswärtsfans sollten stattdessen einen kurzen Weg entlang der Kingston Road gehen (den Haupteingang rechts halten) und an den Geländern zwischen den Reihenhäusern (gegenüber der King Henry's Road) rechts abbiegen, um zu den Drehkreuzen der Auswärtsfans zu gelangen. Außerhalb des Stadions in der Nähe des Haupteingangs befindet sich ein praktischer Chip-Laden. Etwas weiter entfernt befindet sich das amüsant benannte 'Fat Boys Cafe'. Ich bemerkte auch außerhalb des Hauptstandes einen Verkäufer ( Terrys Abzeichen ) Anzeigen und Verkaufen der größten Auswahl an verschiedenen Fußballabzeichen, die ich je gesehen habe!



Das Angebot im Boden umfasst eine Auswahl an Pies All Steak, Chicken Balti, Fleisch und Kartoffeln sowie Käse und Zwiebeln (alle £ 3,50), Cheeseburger (£ 4,50), Burger (£ 4), Gourmet-Hot Dogs (£ 5) und Chips (£ 2,50).

Pubs für Auswärtsfans

Im Hauptständer von Paul Strank befinden sich zwei große Bars. Auswärtsfans sind im Allgemeinen willkommen, die Bars zu besuchen, jedoch für die größeren Spiele, und / oder wenn alles Ticket ist, sind die Bars nur für Heimfans reserviert. Bei meinem Besuch hatte ich das Gefühl, dass das Innere der Bar, die ich besuchte, etwas dunkel und eintönig aussah, aber mit einem echten Bierangebot einer örtlichen Brauerei und einem Grill, auf dem Burger und Hot Dogs draußen verkauft wurden, überwogen die Pluspunkte die negative!

Terry Morton, ein besuchender Bristol Rovers-Fan, informiert mich: „Ich habe eine kleine Kneipe namens Bricklayers Arms in der Hawks Road gefunden, die etwa zehn Gehminuten vom Stadion entfernt ist. Sie hatten echtes Bier und zeigten Fußball im Fernsehen. Bei meinem Besuch war eine schöne Mischung aus Heim- und Auswärtsfans anwesend. “Um diese Kneipe zu finden, biegen Sie nach dem Eingang zum Kingsmeadow Stadium links in die Kingston Road ein, die zur Cambridge Road wird. Wo sich die Straße teilt, biegen Sie links ab (ausgeschildert mit Surbiton) in die Hawks Road und die Kneipe befindet sich rechts unten.

Ansonsten gibt es nicht viel in Bodennähe, und in den letzten Jahren haben einige Pubs geschlossen. Sie könnten in den Stadtzentren von Kingston oder New Malden trinken und dann einen Bus zu Boden nehmen (oder einen langen Spaziergang machen!). Der Bus 131 fährt am Boden vorbei und durch beide Stadtzentren. Wenn Sie in Kingston sind, nehmen Sie einen Bus in Richtung Tooting Broadway, wenn Sie in New Malden sind, nehmen Sie einen Bus in Richtung Kingston. In der New Malden High Street gibt es eine Wetherspoons-Filiale namens Watchman, während sich in der Nähe des Bahnhofs die Bar Malden befindet. Siehe die London Buslinien Website für Fahrplan Details.

Wenn Sie ein bisschen Zeit zur Verfügung haben, wie z. B. Real Ale, oder wenn Sie über den Bahnhof Kingston einreisen. Dann ist auf der Willoughby Road das Willoughby Arms, das normalerweise sieben Real Ales vom Fass hat.

Buchen Sie eine Reise, um ein Heimspiel von Borussia Dortmund zu erleben

Sehen Sie sich ein Heimspiel von Borussia Dortmund anBestaunen Sie die prächtige Gelbe Wand bei einem Heimspiel von Borussia Dortmund!

Die berühmte riesige Terrasse leitet die Atmosphäre im Signal Iduna Park jedes Mal, wenn die Männer in Gelb spielen. Die Spiele in Dortmund sind während der gesamten Saison 81.000 ausverkauft. Jedoch, Nickes.Com können Ihre perfekte Traumreise zusammenstellen, um Borussia Dortmund im April 2018 gegen die Bundesliga-Legenden VfB Stuttgart spielen zu sehen. Wir arrangieren für Sie ein Qualitätshotel sowie begehrte Spielkarten für das große Spiel. Die Preise werden nur steigen, wenn der Spieltag näher rückt, also zögern Sie nicht! Klicken Sie hier für Details und Online-Buchung.

Egal, ob Sie eine kleine Gruppe sind, die eine Traumsportpause plant oder wunderbare Gastfreundschaft für Ihre Firmenkunden sucht, Nickes.Com verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Bereitstellung unvergesslicher Sportreisen. Wir bieten eine ganze Reihe von Paketen für Bundesliga , Die Liga und alle wichtigen Ligen und Pokalwettbewerbe.

Buchen Sie Ihre nächste Traumreise mit Nickes.Com !

Anfahrt und Parkplatz

Von außerhalb Londons
Verlassen Sie die M25 an der Ausfahrt 10 und nehmen Sie die A3 in Richtung London. Folgen Sie der A3 für ca. 18 km und biegen Sie an der Ausfahrt zum New Malden / Worcester Park ab und biegen Sie links in die Malden Road (A2043) in Richtung Kingston ab. Folgen Sie dieser bis zum nächsten Kreisverkehr. Nehmen Sie die linke Filterspur und die erste Ausfahrt in die Kingston Road (noch A2043). Das Kingsmeadow Stadium befindet sich 1,6 km auf der linken Seite (nicht weit hinter dem Homebase Design Center, an dem Sie rechts vorbeifahren).

Aus dem Zentrum von London
Nehmen Sie die A3 aus London und fahren Sie am New Malden / Worcester Park ab. Überqueren Sie die A3 und nehmen Sie die Malden Road (A2043) in Richtung Kingston. Folgen Sie dieser bis zum nächsten Kreisverkehr. Nehmen Sie die erste Ausfahrt in die Kingston Road (noch A2043) und Kingsmeadow ist eine Meile auf der linken Seite.

Es gibt 350 Parkplätze am Boden, die kostenlos sind. Wie zu erwarten, füllt es sich jedoch ziemlich schnell. Für Samstagsspiele müssen Sie spätestens vor 13.30 Uhr eintreffen, um sich einen Platz zu sichern. Ansonsten Straßenparken. Es besteht auch die Möglichkeit, eine private Auffahrt in der Umgebung zu mieten über: YourParkingSpace.co.uk .

Mit dem Zug

Der nächstgelegene Bahnhof zum Boden ist Norbiton , die etwa 15 Minuten zu Fuß entfernt ist. Der Bahnhof wird von Zügen von London Waterloo über Clapham Junction und Wimbledon bedient.

Verlassen Sie den Bahnhof über den hinteren Ausgang (Bahnsteig in westlicher Richtung) und biegen Sie die erste Straße links in die Norbiton Avenue ab. Biegen Sie am Ende der Avenue rechts in die Gloucester Road ab und am Ende der Gloucester Road links in die Cambridge Road. Der Haupteingang zur Kingsmeadow befindet sich nach 400 Metern auf der rechten Seite. Der entfernte Eingang befindet sich etwas weiter hinten auf der rechten Seite und ist gut ausgeschildert. Vielen Dank an John Woodruff für die Angabe der Anweisungen.

Dave Nathan fügt hinzu: „Die New Malden Station befindet sich ebenfalls in fußläufiger Entfernung zum Boden. Dies ist möglicherweise eine bevorzugte Route für Auswärtsfans, da es in New Malden bessere Pubs gibt, nämlich Bar Malden und das Glashaus, beide außerhalb der New Malden Station und The Fountain at the Fountain Roundabout. Verlassen Sie die New Malden Station und folgen Sie der High Street nach links und fahren Sie bis zum Fountain Roundabout. Biegen Sie am Kreisverkehr rechts in die Kingston Road in Richtung Kingston ab (oder steigen Sie in einen Bus der Linie 131). Nach dem Passieren der Eisenbahnbrücke und der Homebase auf der rechten Seite befindet sich der Boden eine gute Meile auf der linken Seite. Dies dauert etwa 25 Minuten. “

Wenn Sie Bahntickets im Voraus buchen, sparen Sie normalerweise Geld! Finden Sie Zugzeiten, Preise und buchen Sie Tickets bei Trainline. Besuchen Sie die folgende Website, um zu sehen, wie viel Sie beim Preis Ihrer Tickets sparen können:

Buchen Sie Bahntickets mit Trainline

Denken Sie daran, wenn Sie mit dem Zug anreisen, können Sie normalerweise die Kosten für Tarife sparen, indem Sie im Voraus buchen.

Besuchen Sie die Website der Bahnlinie, um zu sehen, wie viel Sie beim Preis von Bahntickets sparen können.

Klicken Sie unten auf das Trainline-Logo:

Finden und buchen Sie Ihr Hotel in London oder Surrey und unterstützen Sie diese Website.

Wenn Sie eine Hotelunterkunft in Surrey oder Central London benötigen Dann versuchen Sie zuerst einen Hotelbuchungsservice von Booking.com . Sie bieten alle Arten von Unterkünften für jeden Geschmack und Geldbeutel, von Budget Hotels über traditionelle Bed & Breakfast-Betriebe bis hin zu Fünf-Sterne-Hotels und Serviced Apartments. Außerdem ist das Buchungssystem unkompliziert und einfach zu bedienen. Geben Sie einfach die Daten ein, unter denen Sie übernachten möchten, und wählen Sie dann auf der Karte das gewünschte Hotel aus, um weitere Informationen zu erhalten. Die Karte ist auf den Fußballplatz zentriert. Sie können die Karte jedoch verschieben oder auf +/- klicken, um weitere Hotels in Central London oder darüber hinaus anzuzeigen.

Ticketpreise

Heimfans
Hauptstand (Mitte): Erwachsene £ 29, Ermäßigungen £ 18, Kinder unter 18 Jahren £ 13
Hauptstand (Flügel): Erwachsene £ 24, Ermäßigungen £ 15, Kinder unter 18 Jahren £ 10
John Green Stand: Erwachsene £ 24, Ermäßigungen £ 15, Kinder unter 18 Jahren £ 10
Chemflow Terrace: Erwachsene £ 20, Ermäßigungen £ 12, Kinder unter 18 Jahren £ 5
Rygas Stand: Erwachsene £ 17, Ermäßigungen £ 11, Kinder unter 18 Jahren £ 4

Auswärtsfans
Rygas Stand (Terrasse): Erwachsene £ 17, Ermäßigungen £ 11, Kinder unter 18 Jahren £ 4
John Green End (Sitzplätze): Erwachsene £ 24, Ermäßigungen £ 15, Kinder unter 18 Jahren £ 10

Vollzeitstudenten, über 65-Jährigen und Arbeitslosen erhalten Konzessionen gegen Vorlage eines Statusnachweises. Aufgrund der großen Anzahl von Dauerkartenverkäufen für den Hauptstand sind die Spielkarten für diesen Bereich sehr begrenzt.

Programmpreis

Offizielles Programm £ 3
Weise Männer sagen Fanzine £ 1
WUP Fanzine £ 1

Lokale Rivalen

Aldershot Town, Barnet und Crawley Town.

Fixture List 2019/2020

AFC Wimbledon Spielplan (bringt Sie zur BBC Sports Website)

Behindertengerechte Einrichtungen

Einzelheiten zu behindertengerechten Einrichtungen und zum Kontakt mit dem Club vor Ort finden Sie auf der entsprechenden Seite auf der Gleiche Wettbewerbsbedingungen Webseite.

Rekord und durchschnittliche Besucherzahl

Besucherrekord (für ein AFC Wimbledon-Spiel)

4,870 gegen Accrington Stanley
League Two Play Off Hinspiel 14. Mai 2016

Durchschnittliche Anwesenheit
2019-2020: 4.383 (League One)
2018-2019: 4.254 (League One)
2017-2018: 4.325 (League One)

Karte mit dem Standort von Kingsmeadow, Bahnhöfen und denkmalgeschützten Pubs

Club-Links

Offizielle Websites:
www.afcwimbledon.co.uk
www.kingsmeadowfunctions.com
Inoffizielle Websites:
Armee der SW19
Womble Underground Press

AFC Wimbledon Feedback

Wenn etwas nicht stimmt oder Sie etwas hinzufügen möchten, senden Sie mir bitte eine E-Mail an: [E-Mail geschützt] und ich werde den Leitfaden aktualisieren.

Bewertungen

  • Myles Munsey (macht die 92)19. August 2011

    AFC Wimbledon gegen Hereford United
    Liga Zwei
    Samstag, 19. August 2011, 15 Uhr
    Myles Munsey (neutraler Fan)

    1. Grund für den Besuch:

    Nachdem ich im Süden über einen Liga-Club berichtet hatte, brauchte ich die beiden Newcomer A.F.C. Wimbledon und Crawley Town, um sie meiner Liste hinzuzufügen. Idealerweise wäre ich gerne bei Wimbledons Eröffnungsspiel gegen Bristol Rovers dabei gewesen, aber da dieses Spiel ausverkauft war, musste ich noch ein paar Wochen warten.

    2. Anreise:

    Das war kinderleicht. Zug von Reading nach Twickenham, dann um die Kingston Loop nach Norbition. Ich folgte dann den Anweisungen auf der Website und fand den Boden ohne Probleme.

    3. Vor dem Spiel:

    Da ich keine Pub-Person zur Mittagszeit bin (ich schaue mir lieber meine Fußball-Compos Mentis an), habe ich mir einfach ein leichtes Mittagessen in einem Sandwichladen gegönnt. Das Fat Boy Cafe, während es entdeckt wurde, wurde verpasst! (Schön, obwohl ich mir sicher bin, dass es so ist). Ungefähr eine Stunde vor dem Anpfiff gab es einen Regenguss, also tauschte ich unter der Begrüßungsdecke eines großen Baumes Höflichkeiten mit den Einheimischen aus. Ich ergänzte sie beim Erreichen des Ligastatus, der wirklich geschätzt zu werden schien, obwohl sie zugaben, dass er noch nicht eingedrungen ist.

    4. Erster Eindruck:

    Ohne respektlos zu sein, handelt es sich eindeutig um einen „Nicht-Liga-Boden“, der auch aus der Ferne erkennbar ist, und Sie können sehen, warum AFCW bessere Dinge im Visier hat.

    5. Das Spiel:

    Ich habe das Spiel von der John Smith's Terrace aus gesehen. Eines der besten, das ich seit langer Zeit gesehen habe. Guter, schnell fließender Angriffsfußball von beiden Seiten voller Anstrengungen. Viel Unternehmertum von außen. Ein nicht markiertes Tor von Herefords Delroy Facey nach 8 Minuten wurde nach 24 Minuten durch einen weiteren Kopfball aus kurzer Distanz von Jack Midson nach einer Ecke aufgehoben. Danach jede Menge Chancen und Torschuss-Action von beiden Seiten. Hereford war eindeutig darauf bedacht, alle drei Punkte zu holen, setzte sich gegen die letzten Etappen durch und hätte es schaffen können. Eine sehr erfrischende Einstellung (für eine Seite das falsche Ende des Tisches), die gut zu sehen war. Ein Unentschieden war allerdings fair.

    6. Flucht:

    Eine fünfminütige Verzögerung beim Weggehen vom Boden wie auf einer „gemeinsamen Terrasse“ bestand die Polizei darauf, dass die Auswärtsunterstützung zuerst ausstieg. Leicht gemacht die 17.22 von Norbiton.

    Insgesamt:

    Obwohl ich kein architektonisches Juwel erwartet hatte, ist der Boden wirklich eine Lücke, bis sie einen besseren Veranstaltungsort finden. Bemerkenswert ist der Metallbogen, der 'Kingsmeadow' verkündet, aber ich fürchte, ich habe vergeblich nach anderen Unterscheidungsmerkmalen gesucht.

    Kingsmeadow Eingangsschild

    Die Dächer über den Terrassen müssen die niedrigsten sein, was das Betrachten der Aktion ein bisschen wie in einem Breitbildkino gemacht hat. Ich fand es sehr eng und ziemlich unangenehm. Leichter ausgedrückt wurde das Dach von Abflusslöchern unterbrochen, die schlecht Wasser über den Kerl im Kopf der Vorderseite einließen. Als ich groß war, konnte ich hoch hinaus und eine vorübergehende Reparatur durchführen, indem ich das störende Loch mit Gewebe stopfte. Es hat funktioniert und er blieb danach trocken!

    Alles in allem aber ein sehr guter Tag. Gutes Spiel und jede Menge lebhafter Scherze zwischen rivalisierenden Fans. Die Stewards waren engagiert, gesprächig und sehr hilfsbereit. 10/10 dafür.

    Wenn Sie nach Kingsmeadow gehen, werden Sie herzlich auf einem freundlichen Gelände willkommen geheißen, das problemlos ist. Ohne hart zu sein, halte ich es für fair zu sagen, dass das geplante neue Stadion in Merton mit Spannung erwartet wird.

  • Paul Dickinson (Doing The 92)3. September 2011

    AFC Wimbledon gegen Port Vale
    Liga Zwei
    Samstag, 3. September 2011, 15 Uhr
    Paul Dickinson (neutraler Fan)

    Da nur noch sieben der derzeit 92 Gründe zu besetzen waren und Leeds wegen der internationalen Pause nicht spielte, konnte ich bei einer Reise nach London mit meiner Tochter einen weiteren abhaken

    Nachdem wir diese Reise vor einiger Zeit geplant hatten, konnten wir günstige Bahntickets von Leeds bekommen und kamen um 12.30 Uhr in Kings Cross an. Nach ein paar Drinks in meinem Lieblings-Real-Ale-Pub in London (The Harp, nahe der Charing Cross Station) verließ ich meine Tochter, um nachmittags einkaufen zu gehen, und ein schöner 10-minütiger Spaziergang im Sonnenschein führte mich zur Waterloo Station, wo ich war erwischte den Zug um 1.55 Uhr nach Norbiton.

    Ich folgte den Anweisungen im Bodenführer (obwohl ich nur den blauen und gelben Hemden folge) und kam um 14.35 Uhr am Boden an. Ich hatte genügend Zeit, um ein Programm, eine Flasche Wasser usw. zu kaufen. Wir hatten also bereits im Zentrum von London gegessen Ich habe das Essen auf dem Boden nicht probiert, aber das Café und der Fish & Chip-Laden an der Hauptstraße draußen machten beide einen rauschenden Handel

    Nachdem ich bereits 75 Nicht-Liga-Gebiete besucht hatte, war ich interessiert zu sehen, wie Kingsmeadow aussehen würde, da es jetzt natürlich sowohl Liga- als auch Nicht-Liga-Fußball beherbergt. Mein erster Eindruck war positiv, ich hatte online ein Terrassenticket für den Stand in der Kingston Road gekauft und es geschafft, einen perfekten Blick auf das Spielfeld in der hinteren Reihe links vom Tor zu bekommen.

    Es war ein sehr erfreuliches Spiel, als Neutraler zuzusehen - Port Vale dominierte die 1. Halbzeit vollständig und hätte vor dem Tor der Heimmannschaft 3 Punkte Vorsprung haben müssen. Die 2. Halbzeit verlief ausgeglichener und wurde in der 5. Minute der Nachspielzeit durch ein Siegtor abgeschlossen!

    Es war ein unkomplizierter Spaziergang zurück zum Bahnhof und ich genoss um 18 Uhr ein weiteres echtes Bier - diesmal im Betjeman Arms in St. Pancras Station

    Insgesamt ein weiterer fantastischer Ground-Hopping-Tag. Das Programm war von besserer Qualität als viele, die ich bei Meisterschaftsspielen kaufe. Die AFC Wimbledon-Fans, mit denen ich während des Spiels gesprochen habe, waren sehr freundlich und ich kann immer sagen, dass ich dort war, um den ersten Heimsieg für AFC Wimbledon als Liga zu sehen Verein.

  • Jack Jones (Crewe Alexandra)15. Oktober 2011

    AFC Wimbledon gegen Crewe Alexandra
    Liga Zwei
    Samstag, 15. Oktober 2011, 15 Uhr
    Jack Jones (Crewe Alexandra Fan)

    1. Warum Sie sich darauf gefreut haben, zu Boden zu gehen (oder auch nicht):

    Ich freute mich sehr auf einen Besuch in Wimbledon, da dies für mich ein Neuland war. Ich bin mir sicher, dass sich auch alle anderen reisenden Crewe-Fans darauf gefreut haben. Außerdem hatte ich nach ihren Problemen vor 10 Jahren immer ein Faible für Wimbledon.

    2. Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Es war sehr leicht, meinen Weg zum Boden zu finden. Ich kam am Bahnhof von Norbiton an und folgte der Gruppe blauer Hemden in Richtung des Stadions. Wenn Sie aus dem Zentrum von London anreisen, verlassen Sie das Hotel über eine Rampe und befinden sich auf der richtigen Seite, um auf den Boden zu gelangen. Sie verlassen den Bahnhof, biegen sofort links in die Norbiton Avenue ein und folgen dieser nach links, bis Sie die Gloucester Avenue erreichen. Biegen Sie rechts ab und fahren Sie weiter, bis Sie die Hauptstraße erreichen. Biegen Sie links ab und gehen Sie etwa eine Viertelmeile die Hauptstraße (A2043) entlang. Der Boden befindet sich zu Ihrer Rechten.

    An diesem Punkt können die Dinge jedoch etwas irreführend sein. Wenn Sie die erste Straße rechts in den Haupteingang nehmen, können Sie nicht auf das entfernte Ende zugreifen. Nach der ersten Abzweigung auf der Hauptstraße müssen Sie noch etwa 50 Meter weiterfahren und die nächste Straße rechts abbiegen, um zum entfernten Ende zu gelangen.

    3. Was du vor dem Game Pub / Chippy gemacht hast…. Heimfans freundlich?

    Da es ein Tag voller Spaß für die Familie war, beschloss ich, in die Clubbar auf der Rückseite des Hauptstandes zu gehen. Die Stewards und Wombles-Fans waren sehr fröhlich und mein Freund hatte sogar ein paar Scherze mit der örtlichen Polizei.

    4. Was hast du gedacht, als du den Boden gesehen hast, erste Eindrücke vom Ende und dann von anderen Seiten des Bodens?

    Von außen sieht der Boden wie jeder andere von ähnlicher Größe aus. Sobald Sie ihn jedoch betreten, ist er sehr eng. Das Auswärtsspiel ist dafür besonders schlecht. Die Terrasse gegenüber der Haupttribüne, auf der sich die Auswärtsventilatoren befinden, ist in drei durch Barrieren getrennte Abschnitte unterteilt. Wir bekamen ein Drittel des Standes, brachten aber mehr Fans als erwartet. Dies führte zu einer sehr beengten und klaustrophobischen Umgebung. Die drei Stufen auf der Rückseite der Terrasse waren ebenfalls sehr flach, was bei den hohen Zahlen bedeutete, dass der Blick nach links (zum Sturmende) schrecklich war.

    5. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, Kuchen, Toiletten usw.

    Das Spiel selbst war gut (was ich davon sehen konnte). Die Aussicht zu meiner Linken war jedoch so schlecht, dass ich es aufgab, nach der Halbzeit etwas zu meiner Linken zu sehen. Zum Glück geschah der größte Teil der Aktion am Ende, an dem wir uns befanden.

    Wimbledon kontrollierte die erste Halbzeit und hatte zahlreiche Möglichkeiten. Etwas zufällig erreichten wir die Pause mit 0: 0. Wir haben dann fast vom Anpfiff in der 2. Hälfte mit einem Screamer getroffen. Wimbledon glich 10 Minuten später aus und sah aus, als würden sie weitermachen und das Spiel gewinnen. 10 Minuten vor dem Ende und unserem ersten echten Angriff seit dem Ausgleich erzielten wir jedoch ein Tor, und ein weiteres hervorragendes Tor 2 Minuten vor dem Ende brachte uns einen hervorragenden, wenn auch etwas schmeichelhaften 3: 1-Sieg.

    Die Atmosphäre war trotz der beengten Verhältnisse ausgezeichnet und mit dem niedrigen Dach konnten selbst bescheidene Zahlen echte Geräusche verursachen. Ich habe keine Stewards gesehen, wahrscheinlich wieder mehr als die Aussicht. Ich habe weder Erfrischungen gekauft noch die Toiletten benutzt, kann sie also nicht kommentieren.

    6. Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Vom Boden wegzukommen war ein Kinderspiel, selbst nach einem kleinen ungeplanten Umweg um Kingston fanden wir den Weg zurück nach Norbiton leicht genug.

    7. Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Insgesamt ein ausgezeichneter Tag. Das Wetter war auch ausgezeichnet, was bedeutete, dass es neben den freundlichen Fans / der Atmosphäre und dem guten Ergebnis eine wirklich erfreuliche Erfahrung war und ich würde jederzeit wiederkommen. Selbst die schlechte Sicht konnte den rundum brillanten Tag nicht beeinträchtigen. 9/10.

  • Paul Willott (Neutral)10. Dezember 2011

    AFC Wimbledon gegen Accrington Stanley
    Liga Zwei
    Samstag, 10. Dezember 2011, 15 Uhr
    Paul Willott (neutraler Fan)

    Zusammen mit einem Arbeitskollegen in meiner Nähe im Südosten reisten wir als Fußballfans, um dieses Spiel zu sehen. Die Geschichte beider Clubs ist so reich an großartigen und goldenen Erinnerungen, bedeutsamen Stürzen und grobkörniger Entschlossenheit, sich auf den Weg zurück in die große Zeit zu machen, dass es sich als verlockend herausstellte und nur für einen Nachmittag frei war, was dies ausschloss Ausflüge weiter weg.

    So sehr ich immer versucht habe, die Stanley zu sehen, wenn sie mindestens einmal in der Saison im Süden sind, ging es auch darum, das Haus der Wombles zu besuchen, die sich weigerten, nach Milton Keynes 'geschleppt' zu werden.

    Ich holte meinen Kollegen in Croydon ab und fuhr dann direkt nach Kingsmeadow. Der beste Tipp, den ich jedem geben kann, der aus dem Süden kommt, ist, auf die A3 zu fahren. Achten Sie darauf, dass Sie die linke Abzweigung zur A2043 nicht verpassen, dieser Straße folgen, aber die Augen nach links oder links offen halten sonst könnten Sie den Boden verfehlen! Es lohnt sich auch, zusätzliche Anstrengungen zu unternehmen, um frühzeitig dorthin zu gelangen und die wenigen Parkmöglichkeiten zu nutzen.

    Ich glaube nicht, dass Sie irgendwo eine freundlichere, einladendere Gruppe von Stewards finden werden, die sich gerne unterhalten und eine angenehme Abwechslung von der Frostigkeit bieten, die auf vielen Gründen herrscht. Das Stadion selbst ist im Vergleich zur Liga bescheiden und kompakt, und ich kann gut verstehen, warum einige der Womble-Fans, mit denen ich zusammenarbeite, jetzt beklagen, dass der Verein wie zu Hause bei Plough Lane wieder aus seiner Heimat herausgewachsen ist.

    Auf dem Platz spürte man jedoch eine Nervosität in Bezug auf die jüngste Form des Teams, und dies erwies sich als der Fall, als der Stanley einen 2: 0-Sieg erzielte, den ersten Auswärtssieg der Saison.

    In der Zwischenzeit konnte ich das völlige Fehlen von Kuchen (anscheinend nicht geliefert), den lauwarmen Burger (ich hatte Schlimmeres) kritisieren, aber sonst wenig. Ich spüre, dass Kingsmeadow ein Sprungbrett für den Club ist, um in naher Zukunft näher an seine spirituelle Heimat zurückzukehren.

    Nachdem ich an einem geeigneten Ort geparkt hatte, war der Kurzurlaub ziemlich einfach, was auch gut war, da ich mich umziehen musste, bevor ich die Familie für einen Abend abholte!

  • Rob Garforth (Neutral)28. Januar 2012

    AFC Wimbledon gegen Aldershot Town
    Liga Zwei
    Samstag, 28. Januar 2012, 15 Uhr
    Rob Garforth (neutraler Fan)

    1. Warum Sie sich darauf gefreut haben, zu Boden zu gehen (oder auch nicht):

    Ich war schon mehrmals in Kingsmeadow (sowohl für AFC Wimbledon als auch für Kingstonian), obwohl dies mein erster Besuch dort als Fußballplatz war. Als Fan der Ryman League Bognor Regis Town war der Hauptzweck dieses besonderen Besuchs die Tatsache, dass der produktive Bognor-Stürmer Jason Prior während der Woche zu den Dons gewechselt war und im Kader genannt wurde Football League-Debüt, wenn er erscheinen sollte. Und anscheinend trat er als Ersatzspieler in der 74. Minute an. Was seine Leistung angeht, hat er sich nicht schlecht geschlagen, aber sobald er sich mit dem Tempo in der zweiten Liga vertraut gemacht hat, wird er sicher anfangen, die Tore für sie zu erzielen.

    2. Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Ich bin mit dem Zug von Bognor Regis aus gereist, und es war eine recht einfache Reise. Nachdem ich zuvor den Boden besucht hatte, wusste ich, wohin ich gehen sollte. Der Boden ist nicht zu weit vom Bahnhof Norbiton entfernt und für Anfänger ist es einfach ein Fall, denen zu folgen, die Blau und Gelb tragen.

    3. Was du vor dem Game Pub / Chippy gemacht hast…. Heimfans freundlich?

    Ich ging direkt zu Boden und besuchte den kleinen Clubladen (so groß ist er, sie verkaufen auch Produkte an Ständen draußen!). Auf dem Parkplatz sehen Sie auch einen Stand, an dem eine große Auswahl an Metallabzeichen verkauft wird, die ebenfalls einen Blick wert sind. Da dieses Spiel wahrscheinlich ausverkauft war (und tatsächlich war es), stellte ich mich dann für mein Ticket an, das ich online bestellt hatte. Wer in Zukunft AFC Wimbledon in Kingsmeadow sehen möchte, sollte zuerst die Dons-Website besuchen und sein Ticket bestellen. Das Problem für die Dons ist einfach die Größe des Stadions, da sie selbst zu diesem Zeitpunkt schnell herausgewachsen sind.

    4. Was hast du gedacht, als du den Boden gesehen hast, erste Eindrücke vom Ende und dann von anderen Seiten des Bodens?

    Mein erster Eindruck war, dass sich der Boden seit meinem letzten Besuch vor drei Jahren, als die Dons Bognor auf der Konferenz Süd trafen, nicht verändert hatte. Das Ende der Kingston Road war bei früheren Besuchen jedoch eine ziemlich flache Terrasse, wurde jedoch seitdem renoviert und um eine Reihe von Reihen erweitert, die selbst für jemanden meiner Größe (5 Fuß 8) jetzt einen sehr guten Blick auf das Geschehen ermöglichen. Ich verstehe, dass es Pläne gibt, diese Terrasse durch einen Stand mit 1.000 Sitzplätzen zu ersetzen.

    5. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, Kuchen, Toiletten usw.

    Wie bereits erwähnt, war das Spiel ausverkauft und obwohl die Terrasse voll war, war sie nicht so eng wie in früheren Zeiten der Terrassenbildung in der Football League, sondern komfortabel und atmungsaktiv. Die Kingston Road Terrasse hatte ein großes Kontingent an Familien und ich muss sagen, die ganze Erfahrung war sehr angenehm. Ich hörte den ganzen Nachmittag keine einzige Obszönität und sogar der Typ vor mir überprüfte, ob ich die Aktion in Ordnung sehen konnte. In Bezug auf das Essen hatte ich eine Portion Chips, die ein Tablett für 2 Pfund war, was nicht schlecht war - ich hatte einen weitaus schlechteren Wert aus Gründen außerhalb der Liga. Das Match selbst war ein 2: 1-Sieg für Aldershot, den ich insgesamt verdient hatte.

    6. Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Kein Problem hier. Wieder nur ein einfacher Spaziergang zurück zur Norbiton Station.

    7. Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Ein sehr schöner Tag, den ich noch einmal in Betracht ziehen werde.

  • Stephen Spooner (Southend United)20. November 2012

    AFC Wimbledon gegen Southend United
    Liga Zwei
    Dienstag, 20. November 2012, 19.45 Uhr
    Stephen Spooner (Southend United-Fan)

    1. Warum Sie sich darauf gefreut haben, zu Boden zu gehen (oder auch nicht):

    Ich freute mich darauf, ein neues Terrain zu besuchen.

    2. Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Die Autofahrt aus Nordwales als verbannter Southend-Fan war eine 460-Meilen-Rundreise. Die M6 und M40 waren alle geradlinig, aber ich blieb auf der M25 im Verkehr stecken.

    Ich parkte auf dem Bodenparkplatz, der kostenlos war, wenn auch auf einer Rasenfläche, die als Überlaufparkplatz für den Club dient. Das Parken in den Straßen rund um das Stadion schien sehr begrenzt zu sein.

    3. Was du vor dem Game Pub / Chippy gemacht hast…. Heimfans freundlich?

    Freundlicher Steward, der die Leute auf dem Parkplatz und auf dem Boden anleitet, freundliche Fans als Fans mischen sich mit allen Parkplätzen auf dem Heimstandplatz.

    4. Was Sie beim Sehen des Bodens gedacht haben, erste Eindrücke von der Ferne und dann von anderen Seiten des Bodens.

    Das Stadion ist klein und kompakt, und Sie müssen vom Parkplatz bis zum anderen Ende auf die andere Seite des Bodens gehen. Hat einen schönen kleinen Clubladen hinter dem Heimstand.

    5. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Wir hatten einen Cheeseburger und Cola aus dem Burger-Van im Boden, serviert in einem Folienbeutel, der während des kalten Novemberabendspiels warm gehalten wurde. Hatte die Wahl zu sitzen oder zu stehen. Nahm die stehende Option. Tolle Aussicht in der Nähe des Spielfelds und nichts blockiert die Aussicht. Das Spiel war fantastisch, Southend gewann mit 4: 0.

    6. Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Leicht vom Boden wegzukommen, wenn der Verkehr frei fließt.

    7. Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Eine lange Reise, die sich aber mit einem Sieg im Southend voll und ganz lohnt. Ich freue mich darauf, AFC Wimbledon das nächste Mal auf ihrem neuen Boden zu sehen.

  • Steve Ellis (Exeter City)25. Januar 2014

    AFC Wimbledon gegen Exeter City
    Liga Zwei
    Samstag, 25. Januar 2014
    Steve Ellis (Exeter City-Fan)

    Warum freuten Sie sich darauf, auf diesen Boden zu gehen?

    Dies war ein Neuland für mich und wie Exeter sind sie ein Club im Besitz von Unterstützern.

    Wie einfach war deine Reise?

    Die Reise verlief unkompliziert und fuhr mit dem Supporter-Coach um 8 Uhr morgens von Exeter nach 13 Uhr.

    Was hast du vor dem Spiel gemacht?

    Bei der Ankunft am Boden entschieden sich einige unserer Unterstützer für das Clubhaus. Wir machten einen 10-minütigen Spaziergang die Straße hinauf zum Prince of Wales Pub, der weg von den Fans war und einen Preis von £ 3,40 hatte. Als ich zu Boden zurückkehrte, nahm ich das Spieltagsprogramm für £ 3 auf.

    Erste Eindrücke beim Sehen des Bodens?

    Wir standen auf der 'Your Golf'-Terrasse, von der einige überdacht und einige nicht überdacht sind. Der gegenüberliegende Hauptstand von Paul Skrank ist sitzend und überdacht. Auswärtsfans können auch im Nongshim-Stand hinter dem Tor untergebracht werden, der alle Sitzplätze hat und über eine Behindertenbucht mit angemessener Höhe verfügt. Gegenüber befindet sich die EcoHouse-Terrasse, auf der sich die lauteren Heimfans versammeln. Alle Stände sehen modern aus und bieten eine gute Aussicht.

    Kommentar zum Spiel, zur Atmosphäre, zu Erfrischungen, Stewards und Toiletten?

    Das Spiel wurde in guter Stimmung mit den 2: 1-Gewinnern der Dons gespielt. Die Atmosphäre zwischen den beiden Fans war gut. Erfrischungen schienen alle recht günstig zu sein, mit Getränken ab 1,50 £, warmen Speisen ab 2,50 £. Die Toiletten sind Portakabins hinter dem Nongshim-Stand, schienen aber sauber zu sein und die Stewards waren hilfsbereit und zurückhaltend.

    Kommentare zur Flucht nach dem Spiel?

    Sehr einfach zu Fuß zurück zu dem Ort, an dem der Bus uns abgesetzt hat, und eine direkte Heimreise.

    Zusammenfassung des Tagesausfluges?

    Trotz der Niederlage ein sehr guter Tag, aber so wie wir gespielt haben, sind wir immer noch gut gelaunt nach Hause gegangen.

  • Tom Harris (Plymouth Argyle)1. September 2015

    AFC Wimbledon gegen Plymouth Argyle
    Johnstones Paint Trophy, erste Runde
    Dienstag, 1. September 2015, 19.45 Uhr
    Tom Harris (Plymouth Argyle-Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    Dies war mein erstes Auswärtsspiel 2015/2016. Nachdem ich zuvor Wimbledon am ersten Tag der See geschlagen hatte, war ich zuversichtlich, einen Sieg zu erringen.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Ich bin mit dem Supporter Coach gereist. Es verließ Plymouth um 13 Uhr und erreichte Kingsmeadow um 18.30 Uhr. Es war also eine lange Reise, aber als Argyle-Fan sind lange Reisen die Norm. Der Bus setzte uns auf der Hauptstraße vor dem Stadioneingang ab.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Ich besuchte den Clubladen, um mich umzuschauen, um einige Zeit zu töten, und fand dann den Weg ins Stadion. Heimfans schienen freundlich genug zu sein und bekamen keinen Kummer von ihnen, also war es gut.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Der Kingsmeadow-Boden ist ziemlich klein und von der Hauptstraße aus ist nicht viel zu sehen. Ich denke, es wäre ziemlich leicht zu übersehen. Wir saßen auf der Tribüne hinter dem Tor, von dem mir gesagt wurde, dass es nicht immer als Auswärtsspiel dient. Aber die Einrichtungen dort sind wirklich schön, man merkt, dass es ein neuer Stand war. Der Rest des Stadions sah aus wie eine typische League-Two-Arena, links stehen Stände und rechts der gegenüberliegende Stand und der Sitzstand.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Wir waren innerhalb von 20 Minuten 2: 0 und ich hatte das Gefühl, dass ich meine Zeit verschwendet habe, aber wir haben vor der Pause einen zurückbekommen, um im Spiel zu bleiben. Die Toiletten sind durchschnittlich. Keine Kuchen im Angebot, aber ein sehr schöner Burger und Pommes machten das wieder wett! Die Stewards waren freundlich und wir haben das Spiel in der zweiten Halbzeit gewonnen, als wir zum 3: 2 zurückkamen.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Es war leicht auszusteigen und der Bus war dort, wo wir ihn auf der Hauptstraße abgestellt haben.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Wir kamen um 3 Uhr morgens nach Plymouth zurück. Es war ein großartiger Abend und ein schöner Sieg für Argyle. Lohnt sich die lange Reise.

  • James Sweeney (Barnet)3. Oktober 2015

    AFC Wimbledon gegen Barnet
    Football League Zwei
    Samstag, 3. Oktober 2015, 15 Uhr
    James Sweeney (Barnet-Fan)

    Warum freuten Sie sich darauf, das Kingsmeadow-Gelände zu besuchen?

    Dies war eine schöne Reise nach Südwesten von London. Wir wussten, dass viele Barnet-Fans unterwegs waren, und beschlossen, uns der Bienenarmee im Cherry Red Records Stadium anzuschließen. Es war eine kurze Fahrt und es gab uns eine Ausrede, durch das Zentrum von London zu fahren und alle Sehenswürdigkeiten zu sehen.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Die Reise war sehr einfach. Wir fuhren durch Blackfriars, Elephant and Castle, Clapham und Wandsworth über die A3, die Sie ziemlich direkt dorthin bringt. Obwohl uns geraten wurde, das Nord- und Südrundschreiben zu spielen, gab es in Twickenham ein Spiel in England, und wir entschieden, dass es am besten ist, es zu vermeiden. Es gibt nicht viel Parkplätze am Boden, aber wir haben es geschafft, einen Platz in einer Nebenstraße in der Nähe zu finden. Für alle Fans, die von außerhalb Londons nach Kingsmeadow reisen, würde ich empfehlen, dass Sie die M25 bis zur Anschlussstelle 10 und dann auf die A3 in Richtung Norden nehmen, da Sie dadurch nicht in der Warteschlange durch Südlondon stehen müssen. Denken Sie daran, dass der Boden in Kingston und nicht in Wimbledon liegt.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Wir machten Halt in einem örtlichen Café in Clapham, das einen sehr guten Burger und Pommes für 3,40 Pfund machte, und stiegen wieder ins Auto, um festzustellen, dass es weiter oben auf der A3 einen Unfall gegeben hatte, sodass wir bis zum Ende des Verkehrs festgefahren waren die A308 Kreuzung. Die Heimfans waren im Allgemeinen in Ordnung, obwohl unser Manager Martin Allen den Heimfans einiges abverlangt hat. Trotzdem war die Unterstützung von Wimbledon, besonders im Heimspiel, laut, aber nicht auf missbräuchliche Weise.

    Was hast du gedacht, als du den Boden gesehen hast, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Stadions?

    Der Boden ist für Football League-Verhältnisse recht klein. Auf der einen Seite befindet sich die Haupttribüne mit etwa acht Sitzreihen, aus der die Teams hervorgehen. Gegenüber befindet sich die Auswärtsterrasse, die sehr niedrig ist und eine Reihe von Stützpfeilern und Unterstanden vor sich hat, was es sehr schwer macht, sie zu sehen. Neben dieser Terrasse auf der rechten Seite befindet sich die Nordtribüne, auf der etwa 80 Sitzplätze ganz rechts von der Tribüne für Auswärtsfans und die übrigen Heimfans zur Verfügung stehen. Neben diesem Stand befinden sich zwei Gehege, die der Polizei, behinderten Anhängern und dem Wimbledon-Maskottchen zugewiesen sind. Dem gegenüber befindet sich das Home End, das wie Ihre übliche Südterrasse ist, auf der die meisten Wimbledon-Fans singen.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Barnet verlor 2: 0 mit Toren gleich zu Beginn und am Ende des Spiels, und Barnet griff während des gesamten Spiels kaum an. Bei einer Teilnahme von 4.068 wurde eine Strafe von Max Crocombe verhängt, aber es reichte nicht aus, um die Stärke der Heimmannschaft zu sehen, die über den gesamten Ballbesitz verfügte und mehr Chancen eröffnete. Insgesamt fand ich Barnets Leistung sehr schlecht, möglicherweise die schlechteste der Saison, wenn man bedenkt, dass wir zuvor gegen Wimbledon gute Ergebnisse erzielt hatten.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Die Rückreise verlief sehr unkompliziert, da wir von der A3 auf die M25 kamen und es keine Verzögerungen gab, außer als wir in der Nähe von Twickenham ankamen und um 18.40 Uhr zu Hause waren.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Insgesamt fand ich Wimbledon ein freundlicher Ort, obwohl ich den Fans raten würde, in den Sitzbereich zu gehen (obwohl man sehr früh dort sein muss, da nur 80 verfügbar sind), da die Terrasse sehr niedrig ist und das Portal hat , Säulen und Unterstande behindern Ihre Sicht.

  • James Walker (Stevenage)12. Dezember 2015

    AFC Wimbledon gegen Stevenage
    Football League Zwei
    Samstag, 12. Dezember 2015, 15 Uhr
    James Walker (Stevenage-Fan)

    Warum freuten Sie sich darauf, das Kingsmeadow-Gelände zu besuchen?

    Ich freute mich auf dieses Auswärtsspiel, da es für mich ein weiterer Neuland war. Außerdem habe ich von anderen Auswärtsfans nur Gutes über Kingsmeadow gehört, sodass es ein lustiger Tag wurde.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Ich habe den Supporter-Trainer für das Spiel genommen. Wir reisten um 12.30 Uhr ab und kamen kurz nach 13.40 Uhr in Wimbledon an.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Ich ging direkt zum Club-Shop, um ein Programm zu bekommen, das 3 Pfund kostete. Ich ging dann um den Boden herum, um Terry zu treffen, den berühmten Abzeichenverkäufer, um Terry zu treffen, der buchstäblich Hunderte von Abzeichen aus allen verschiedenen Vereinen hat, einschließlich Abzeichen für den Spieltag. Ich kaufte mehrere, um sie meiner Sammlung hinzuzufügen, und ging dann weiter zur Unterstützerleiste, um die zweite Hälfte von Norwich gegen Everton zu sehen. Die Heimfans gehörten zu den freundlichsten, die ich je bei einem Fußballspiel getroffen habe. Es gab ein ganz besonderes Treiben in der Gegend, da weniger als 24 Stunden vor der Rückkehr des AFC Wimbledon in sein rechtmäßiges Zuhause in der Plough Lane angekündigt worden war, und man konnte leicht sagen, dass alle Fans von den Neuigkeiten begeistert waren, und das zu Recht .

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Ich war beeindruckt, als ich das Kingsmeadow Stadium sah, wie es aussah und sich anfühlte wie ein kleines Gemeinschaftsgelände. Nicht groß, fühlt sich aber groß an, wenn man sich daran erinnert, was AFC Wimbledon in seiner Zeit dort geleistet hat. An der Seite des Spielfelds befindet sich eine Terrasse für Auswärtsfans und einige Sitzplätze in der Ecke hinter dem Tor, ein Stand, der mit Heimfans geteilt wird. In der Mitte der beiden befindet sich ein kleiner überdachter Bereich für behinderte Unterstützer.

    Kingsmeadow Stadium

    Kingsmeadow Stadium

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Wimbledon startete heller und ging zur Halbzeit mit 1: 0 in Führung, vor allem dank der schrecklichen Abwehr von Stevenage. Wir haben jedoch in der zweiten Hälfte zurückgeschlagen und zwei fantastische Tore erzielt (eines aus unserer eigenen Hälfte), um das Spiel umzudrehen und alle drei Punkte zu holen. Keine Kuchen hier, also ging ich für einen Burger und Pommes. Mit einem Preis von £ 5 war ir einer der schönsten Burger und Pommes, die ich je bei einem Fußballspiel hatte. Die Einrichtungen waren alle sauber und die Stewards waren alle sehr hilfsbereit und freundlich.

    Wer sind Stoke City spielen heute

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Als ich mit dem Bus fuhr, war es einfach, wegzukommen. Wir kamen kurz nach 18.30 Uhr in Stevenage an und konnten sogar die Auslosung für das EM-Finale 2016 auf dem Heimweg genießen!

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Tolle Gesellschaft, drei Punkte und zum zweiten Mal in dieser Saison ein Tor aus unserer eigenen Hälfte. Dies war wirklich ein wundervoller Tag und wird definitiv ein Ort sein, auf den ich in Zukunft zurückkehren werde, wenn ich die Chance dazu habe.

    Halbzeit: AFC Wimbledon 1: 0 Stevenage
    Vollzeit: AFC Wimbledon 1-2 Stevenage
    Teilnahme: 3.846 (280 Auswärtsfans)

  • Charlie Betts (Scunthorpe United)16. August 2016

    AFC Wimbledon gegen Scunthorpe United
    Football League One
    Dienstag, 16. August 2016, 19:45 Uhr
    Charlie Betts (Fan von Scunthorpe United)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    Ich liebe immer ein gutes Londoner Spiel, besonders im Sommer, und Wimbledon ist ein Verein, den ich immer respektiert habe. Der Boden war nicht das, worauf ich mich freute, aber unser guter Saisonstart bedeutete, dass das Spiel aufregend war.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Ich fuhr mit dem Zug nach London Kings Cross und nahm nach einem Tag in London den Nahverkehrszug um 17.30 Uhr von London Victoria nach Kingston. Wie Sie sich vorstellen können, ist ein Nahverkehrszug in London keine angenehme Fahrt. In Kingston angekommen, einem sehr angenehmen Ort, fanden wir unser Hotel und suchten nach dem Kingsmeadow Stadium, das 20 Gehminuten vom Bahnhof entfernt liegt. Es ist jedoch fast einfach, direkt am Stadioneingang vorbei zu gehen, da Kingsmeadow hinter einer Reihe von Häusern versteckt ist und der Boden von der Straße aus nicht gut sichtbar ist.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Wir hatten etwas zu essen im Zentrum von London und gingen in ein Pub, um ein paar Biere zu trinken, bevor wir nach Kingston gingen. Die Heimfans waren absolut freundlich, es gab keine Probleme und sie freuten sich, ins Gespräch zu kommen.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Ich war überrascht, wie klein Kingsmeadow ist, es schien mir eher ein Nicht-Liga-Standard zu sein. Sagen Sie es so, wie es macht Glanford Park sieh beeindruckend aus!

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Es war ein Qualitätsspiel in Bezug auf die Leistung des Scunthorpe-Teams, das wir nach einem inspirierenden Langstreckenschlag von Kevin van Veen gewonnen haben. Ich hatte jedoch Schwierigkeiten, es zu sehen, da die Außenterrasse so flach war, dass es schwierig wurde, über den Kopf der nächsten Person zu sehen, und es unmöglich war, die gegenüberliegende Seite des Spielfelds zu sehen. Es gab keine Kuchen zur Verfügung, als ich in den Laden ging und das andere warme Essen war teuer und wurde von einem Burger Van serviert. Die Einrichtungen waren im Allgemeinen nicht großartig.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Aufgrund des kleinen Dienstagabends war der Ausflug einfach und die Menge war kein Problem. Der zwanzigminütige Spaziergang durch Kingston verlief ereignislos.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Insgesamt war es ein guter Tag und ein lohnender Urlaubstag. Das Kingsmeadow-Gelände und die Einrichtungen waren jedoch nicht inspirierend. Wenn Wimbledon nicht in unmittelbarer Nähe zu London wäre, würde ich in den kommenden Spielzeiten wieder hingehen, aber in welcher Liga auch immer wir in der nächsten Saison landen, es wird einen besseren Tag für London geben.

  • David Chapman (Chesterfield)3. September 2016

    AFC Wimbledon gegen Chesterfield
    Football League One
    Samstag, 3. September 2016, 15 Uhr
    David Chapman (Chesterfield-Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow Ground?

    Ich wollte Kingsmeadow ein letztes Mal besuchen, bevor Wimbledon in ein neues Stadion umzog.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Der Boden ist leicht zu finden. Es gibt Behindertenparkplätze am Stadion, aber stellen Sie sicher, dass Sie vor 13.30 Uhr ankommen, da es danach manisch ist.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Sprach mit mehreren Heimfans, sehr kompetent und freundlich.

    Was hast du gedacht, als du den Boden gesehen hast, die ersten Eindrücke von der Ferne und dann von anderen Seiten der Kingsmeadow?

    Kleines behindertengerechtes Gehege mit maximal fünf Rollstuhl-Behindertentoiletten sehr gut.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Gute Atmosphäre während des gesamten Spiels, das Dach kam fast vom John Green Stand, als AFC Wimbledon in letzter Minute den Siegtreffer erzielte. Stewards sehr hilfsbereit, Grundausstattung vor Ort.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Wir wurden aus einem Seiteneingang geführt, der uns auf die Hauptstraße von London führte. Es war schwierig, mit Heimfans, die in die entgegengesetzte Richtung kamen, zum Parkplatz zurückzukehren, wenn wir im Rollstuhl an einem Spiel teilnahmen und auf dem Parkplatz geparkt hatten und nach dem Spiel im Boden warteten für zehn Minuten, denn selbst wenn Sie zu Ihrem Auto zurückkehren, gibt es nur einen Weg aus dem Parkplatz heraus.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Angenehmer Tag, nur wenig verwöhnt vom späten Sieger der Dons.

  • Tyler King (Oxford United)14. Januar 2017

    AFC Wimbledon gegen Oxford United
    Football League One
    Samstag, 14. Januar 2017, 15 Uhr
    Tyler King (Oxford United-Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    AFC Wimbledon hatte uns in Kingsmeadow noch nie geschlagen und wir hatten ein ausverkauftes Ende.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Die Fahrt ist sehr einfach und auf dem offiziellen Parkplatz geparkt, der kostenlos war.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Vor dem Spiel ging ich in die Unterstützerbar am Boden, in der das Tottenham-Spiel im Fernsehen gezeigt wurde. Die Bar ist sehr voll und es ist schwer, sich zu bewegen. Es gibt einen Burger Van vor der Bar, den ich nicht oft besucht habe, aber das Essen sah gut aus.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Der Boden ist ziemlich niedrig und ein Teil des Bodens mit einem Nicht-Liga-Verein. Ich war auf der Terrasse und selbst hinten war die Aussicht nicht großartig, da ich mich bemühte, in einer der Ecken Action zu sehen. Die beiden Sitzständer sahen in Ordnung aus, waren aber immer noch nicht sehr groß.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Das Spiel war sehr schlecht, obwohl Oxford die Führung übernahm und Wimbledon das Spiel mit 2: 1 gewann. Die Stewards sind sehr freundlich und das Essen ist sehr gut im Boden. Die Toiletten sind nicht mehr als Portacabins, aber absolut in Ordnung. Um fair zu den Heimfans zu sein, machen Sie ein gutes Geräusch, wenn die Partitur.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Wir brauchten ungefähr eine halbe Stunde, um das Stadion zu verlassen.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Insgesamt ziemlich arm und ich bezweifle, dass ich nächste Saison zurückkehren werde.

  • Ed Marsh (Sutton United)17. Januar 2017

    AFC Wimbledon gegen Sutton United
    FA Cup 3. Runde Wiederholung
    Dienstag, 17. Januar 2017, 19.45 Uhr
    Ed Marsh (Sutton United-Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    Nachdem wir im Hinspiel in der Gander Green Lane ein 0: 0-Unentschieden gespielt hatten, freuten wir uns sehr auf die Wiederholung und die Rückkehr zu einem Boden, den Sutton während seiner Tage in der Ryman-Liga häufig spielte, als er gegen Kingstonian spielte (wer) Bodenanteil mit Wimbledon), diesmal jedoch für einen viel größeren Anlass!

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Wir nahmen den Zug nach Kingston, wo wir auf einen Drink und etwas zu essen anhielten, und nahmen dann den Bus 131 vom Busbahnhof Kingston zum Kingsmeadow Stadium. Es ist erwähnenswert, dass der Bus vor dem Spiel mit Fans beider Seiten beschäftigt war. Denken Sie also daran, genügend Zeit zu lassen, um zum Anpfiff dorthin zu gelangen! Andere Fans bekamen Taxis vom Bahnhof, was eine weitere Option ist.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Wir entschieden uns für ein paar Pubs, bevor wir in das Kings Tun (Wetherspoons) gingen, um im Zentrum von Kingston etwas zu essen. Ein paar Fans von beiden Seiten waren da und alle schienen miteinander auszukommen. Hatte ein Gespräch mit einem über das erste Spiel.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Das Auswärtsspiel war eine neue Erfahrung, da es schon einmal vor Ort war, aber nie, als die Trennung in Kraft war! Es muss gesagt werden, dass es sehr klein und eng ist, wenn eine große Fangemeinde gekauft wird (wie Sutton!) Und wenn Sie nicht früh genug dort ankommen, stecken Sie in einer Ecke fest, in der die Aussicht nicht brillant ist. Die beengte Lage dieses Standes führt jedoch zu einer großartigen Atmosphäre. Es ist auch erwähnenswert, dass nicht der gesamte Stand abgedeckt ist. Bereiten Sie sich also darauf vor, nass zu werden, wenn es nach Regen aussieht!

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Das Spiel begann schlecht, da Sutton innerhalb von 10 Minuten 1: 0 verlor und dann bis kurz vor der Halbzeit ziemlich durchschnittlich war. Die Einrichtungen am anderen Ende bestanden aus zwei Toilettenblöcken und einem kleinen Catering-Outlet. Beide waren zur Halbzeit (verständlicherweise) sehr pleite. Der geringe Platz zwischen den Heim- und Auswärtsfans führt zu einigen guten Scherzen zwischen den beiden Seiten, und die Wimbledon-Fans stehen mit Sicherheit hinter ihrem Team! Die zweite Halbzeit war eine andere Sache, als Sutton die Wimbledon-Abwehr hämmerte und nach 75 Minuten endlich durchkam. Als sich die Aussicht auf Verlängerung abzeichnete, schob sich Biamou nach Sutton, um auf der Außenterrasse feierliche Szenen zu feiern. Diese Szenen waren jedoch nichts im Vergleich zu denen, als Fitchett Sutton mit 3: 1 aufstellte und das Unentschieden für die Heimmannschaft außer Reichweite brachte. Die Stewards waren freundlich und entspannt und gratulierten sogar den Sutton-Fans, als sie den Boden verließen!

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Überhaupt keine Probleme, vor allem, weil die Sutton-Fans nach dem Schlusspfiff alle geblieben sind, um mit den Spielern zu feiern. Als wir abreisten, ging es zurück zum Bahnhof Kingston (20 Minuten zu Fuß) und dann zurück zur Gander Green Lane, wo die Party fortgesetzt wurde!

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Ein sehr schöner Abend im Kingsmeadow Stadium. Es ist ein guter, kompakter Ort mit freundlichem Personal und Fans.

  • James Butler (Charlton Athletic)11. Februar 2017

    AFC Wimbledon gegen Charlton Athletic
    Football League One
    Samstag, 11. Februar 2017, 15 Uhr
    James Butler (Charlton Athletic Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    Ich freute mich auf meinen ersten Besuch in der Heimat von Wimbledon. Sie sind anständige Vereine und obwohl ich gehört hatte, dass der Boden winzig ist, wurde mir versichert, dass eine gute Atmosphäre herrschen würde.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Wir sind den ganzen Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren. Nur 90 Minuten von North Kent entfernt.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Nach dem Spaziergang von Norbiton gingen wir über ein merkwürdig beleidigendes Stewarding, davon später mehr, direkt in das entfernte Ende des Bodens. Innerhalb des Bodens diente die äußere Burger-Bar anständig fair zu vernünftigen Preisen, keine überfüllte trostlose Halle hier. Oh und es regnete ziemlich stark und bei Gott war es kalt.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Nun, wir wussten, dass es klein war, aber das ist wirklich ein winziger Boden. Es ist jedoch gut ausgestattet und macht das Beste aus sich. Gegenüber und zwei links sind zwei kleine, aber sehr ordentliche Stände. Die Terrasse ist in Ordnung. Die Außenseite des Bodens ist etwas eng und die Aussicht ist aufgrund der flachen Terrasse nicht besonders gut.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Persönlich hatte ich kein Problem mit den Stewards, aber viele beschwerten sich über ihre Crowd-Management-Fähigkeiten. Nicht in letzter Minute auftauchen, das ist das Problem. Sie bestanden jedoch darauf, zu überprüfen, ob ich zweimal ein Ticket hatte, bevor ich überhaupt zum Drehkreuz kam, keine Ahnung warum. Hatten sie Ärger erwartet? Das Essen habe ich schon abgedeckt. Die Loos sind zwar nur Portacabins, aber wie alles andere in Kingsmeadow sind sie sauber und ordentlich, beachten Sie Charlton Athletic FC, HEISSES WASSER in den Wasserhähnen. Die Atmosphäre in der ersten Halbzeit war trotz eines frühen Tores von Charlton, das die Heimfans erklärt, und einer lebhaften, wenn nicht eher schmutzigen Begegnung auf dem Platz sehr flach. Charlton-Fans haben versucht, den Lärm in Gang zu bringen, aber wir haben uns nie wirklich darauf eingelassen. Die bittere Kälte half nicht Die Heimmannschaft verbesserte sich in der zweiten Halbzeit und folglich auch die Atmosphäre, obwohl sie nie rockte, bis wir zum x-ten Mal in dieser Saison kassierten und beim Tod den Ausgleich erzielten. Okay, wir haben auch ein paar Tore erzielt. Endergebnis 1-1 das CAFC 2016/17 Standardergebnis.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Kleiner Boden entspricht kleiner Menge, so dass es keine Probleme gibt, zum Bahnhof zurückzukehren. Ein paar Zeichen würden helfen, oder vielleicht haben wir sie einfach verpasst. Tür zu Tür 1 Stunde 20 Minuten.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Als Footie-Fan würde ich einen Besuch im Kingsmeadow Stadium empfehlen, eine echte Explosion aus der Vergangenheit, bis hin zur Musik vor dem Spiel. Es gab ein paar unappetitliche Vorfälle an diesem Tag, die einen sauren Geschmack hinterließen, aber sie waren für diesen bestimmten Tag eigenartig und stimmten überein, so dass sie für diesen Bericht nicht wirklich relevant waren. Ohne Sie mit Details zu langweilen, beeinträchtigten diese Vorfälle in keiner Weise die Sicherheit oder den Komfort von Personen vor Ort. Außer vielleicht dem Lino, der auf dem Rückweg von Specsavers wahrscheinlich Schauspielunterricht bekommen sollte!

  • Ash Milburn (Coventry City)14. Februar 2017

    AFC Wimbledon gegen Coventry City
    Football League One
    Dienstag, 14. Februar 2017, 19.45 Uhr
    Ash Milburn (Coventry City-Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    Ich freute mich darauf, da es für mich ein lokales ist, nur um die Ecke in Surbiton. Und obwohl wir ganz unten in der Liga waren und ohne einen Sieg in Gott weiß, wie viele Spiele, waren wir ruhig zuversichtlich, dass wir einen Sieg erzielen könnten!

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Wie bereits erwähnt, lebe ich ziemlich lokal, also stieg ich einfach in einen Bus und ging den Rest des Weges. Eine halbe Stunde von Tür zu Tür!

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Ich bin vor dem Spiel nicht zu viel aufgestanden, hätte mehr getan, aber die Frau hat sich in letzter Minute zurückgezogen, was bedeutet, dass ich alleine teilnehmen musste. Und da wir am Ende des Tisches verwurzelt sind und im Allgemeinen Müll sind, konnte ich nicht einmal das Ersatzticket verschenken! Ich habe vor oder nach dem Spiel nicht mit Heimfans gesprochen, aber sie schienen alle nett genug zu sein.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Ich wusste, was mich erwartet und bekam genau das. Klein, aber ordentlich mit leicht verdeckter Sicht auf bestimmte Teile des Spielfelds (zumindest vom entfernten Ende!).

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Das Spiel selbst war für beide Teams ziemlich schrecklich, hauptsächlich aufgrund der Qualität des Spielfelds, das einem frisch gepflügten Feld ähnelte. Dies wiederum trug nichts zur Atmosphäre bei, da die City-Fans extrem leise wirkten. Die erste Hälfte verlief ziemlich ausgeglichen, obwohl man argumentieren konnte, dass Wimbledon sie an der Front der „geschaffenen Chancen“ leicht einschränkte. In der zweiten Halbzeit haben wir uns verbessert, und wir haben durch den eingewechselten Jodi Jones einen verdienten Vorsprung bekommen. Leider (und ärgerlich) konnten wir den entscheidenden Sieg nicht halten und kassierten den Ausgleich innerhalb von Sekunden.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Keine Probleme, genaue Reise auf dem Rückweg und in einer halben Stunde nach Hause geschafft!

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Insgesamt ein angenehmer Abend, obwohl wir vom Ergebnis enttäuscht waren, wenn man bedenkt, wie nah wir am Sieg waren. Würde diese Reise jedem Fußballfan empfehlen. Das Kingsmeadow Stadium ist ein echter Rückfall in die guten alten Zeiten!

  • Joseph Burns (neutral)25. Februar 2017

    AFC Wimbledon gegen Walsall
    Football League One
    Samstag, 25. Februar 2017, 15 Uhr
    Joseph Burns (neutraler Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    Ein Freund und ich besuchten London am Sonntag für einen Auftritt und beschlossen, ein Wochenende daraus zu machen, indem wir am Samstag zu einem Fußballspiel gingen. Nach einigen Überlegungen haben wir uns für den AFC Wimbledon entschieden, um den Verein aus dem Nichts wieder aufzubauen, und wo sie sich jetzt befinden, können sich alle Fußballfans zu Herzen nehmen.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Wir nahmen die U-Bahn von Kings Cross nach Vauxhall und dann den oberirdischen Zug nach New Malden. Die Fahrt dauerte ungefähr 40 Minuten. In New Malden erreichen Sie das Kingsmeadow Stadium in etwa 25 Minuten zu Fuß. Sie können jedoch auch den Bus 131 nehmen.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Wir haben uns entschieden, in New Malden auszusteigen, da uns mitgeteilt wurde, dass es die besten Pubs vor dem Spiel gibt. Wir fanden ein Paar, das freundlich und preiswert mit Essen und echtem Bier ausgestattet war. Eines war die Bar Malden direkt vor dem Bahnhof und das andere war der Watchman, ein Wetherspoons-Pub. Die Anhänger von Wimbledon und Walsall tranken zusammen und die Atmosphäre war freundlich.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Das Kingsmeadow Stadium selbst ist sehr klein, aber gut gepflegt und sieht ziemlich schick aus. Es gibt ein paar Sitzplätze und zwei Terrassen, von denen sich eine hinter den Toren befindet und von denen der größte Teil des Lärms stammt. Wir standen auf der RyGas-Terrasse, die nicht die beste Aussicht bot, die ich je bei einem Fußballspiel hatte, aber da ich 6 '1' bin, war das kein allzu großes Problem. Kürzere Menschen und Kinder würden nur schwer sehen können, wenn sie sich nicht nach vorne begeben könnten. Auch dieser Ständer ist nicht vollständig abgedeckt, sodass Sie bei Regen möglicherweise nass werden. Ich kann sehen, warum der Club verzweifelt versucht, in Wimbledon ein neues Terrain zu errichten, nicht nur, weil sie nach Hause wollen, sondern weil der Club Kingsmeadow entwachsen ist.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Das Spiel verlief etwas flach, als zwei Mittelfeldteams ein 0: 0-Unentschieden spielten. Das Spiel wurde nach ungefähr einer Stunde zum Leben erweckt und am Ende hielt Wimbledon für einen verdienten 1: 0-Sieg. Die Atmosphäre war ein Hit und Miss, da die Fans im Chemflow End ihr Bestes gaben, um ein bisschen Lärm zu machen. Ich konnte mir nicht wirklich vorstellen, was die Auswärtsfans taten, als sie auf einer Seite des RyGas-Standes auf einer Seite des Spielfelds standen. Es gibt ein paar Bars im Hauptstand von Paul Strank, die vor dem Spiel Bier an Heim- und Auswärtsfans verkauften und Sky Sports hatten. Während der, in dem ich getrunken habe, beschäftigt war, war er nie überfüllt und wie der Rest des Tages waren die Fans freundlich und die Atmosphäre war gut. Die Toiletten in dieser Bar waren sauber, ebenso wie die einfachen Portacabins im Boden.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Nach dem Spiel gingen wir nicht zurück nach New Malden, sondern zum Bahnhof Norbiton. Dies ist die nächstgelegene Station zum Boden und die beste, wenn Sie nicht in die Kneipe gehen oder einfach nur geradeaus fahren möchten zu Boden / schnell nach Hause kommen. Die Züge waren regelmäßig und wir waren um 18 Uhr wieder in Kings Cross.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Es war ein guter Tag und ich bin froh, dass wir uns für Wimbledon entschieden haben. Ich hoffe, dass sie weiter wachsen und neue Wege beschreiten. Wenn sie es tun, werde ich auf jeden Fall zurückkehren, um sie wieder zu sehen.

  • Alex Compton (Northampton Town)11. März 2017

    AFC Wimbledon gegen Northampton Town
    Football League One
    Samstag, 11. März 2017, 15 Uhr
    Alex Compton (Fan von Northampton Town)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    Dies war mein und der erste Besuch meines Sohnes in Kingsmeadow, also freuten wir uns beide darauf.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Ziemlich leicht heruntergekommen, wenn man bedenkt, dass wir den M1 und den M25 benutzen mussten. Das Kingsmeadow Stadium zu finden war wirklich einfach und das Parken neben dem Boden war kostenlos, was brillant war.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Wir kamen sehr früh auf den Boden, da in Twickenham ein großes Rugby-Spiel in England stattfand, damit wir nicht in diesem Verkehr und der normalen Überlastung Londons stecken bleiben wollten. Die freundlichen Stewards ließen uns zu Boden, um unsere Flagge zu hissen, dann machten wir einen Spaziergang etwa 2 Minuten die Straße hinauf, um ein paar Fish and Chips zu holen (sorry, ich kann mich nicht an den Namen erinnern). Die Heimfans waren sehr freundlich und freuten sich über unsere gegenseitige Abneigung gegen MK Dons zu sprechen.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Ich war bei der Ankunft ziemlich beeindruckt, da es bis vor ein paar Saisons ein Nicht-Liga-Spielfeld war. Draußen gab es einen Mann, der die größte Auswahl an Liga- und Nicht-Liga-Clubabzeichen verkaufte, die ich je gesehen habe. Das Auswärtsende ist ziemlich klein und man kann die Ecke des Spielfelds nicht ganz sehen, aber man kann viel Lärm machen, da das Dach ziemlich niedrig ist. Wir bekamen ungefähr 100 Plätze hinter einem Tor, das mit den Heimfans geteilt wird, und es gab praktisch keine Trennung, die ich für großartig hielt, da dies in den heutigen Stadien sehr selten ist.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Das Spiel war nicht das aufregendste der Welt und ein Unentschieden wäre ein faires Ergebnis gewesen, aber wir erhielten eine Strafe in der 86. Minute, die wir zum 1: 0-Sieg erzielten. Die Einrichtungen waren sehr einfach, aber sauber, die Stewards waren sehr freundlich, hilfsbereit und sehr gesprächig.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Es dauerte ungefähr fünf Minuten, um vom Boden wegzukommen. Angesichts der Tatsache, dass es nur einen Ausgang gibt, fand ich das wirklich gut. Auch der Verkehr auf dem ganzen Weg nach Hause war sehr schwach und ich war um 18.45 Uhr wieder zu Hause, worüber ich mich sehr gefreut habe.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Insgesamt war es ein guter Tag im Kingsmeadow Stadium. Der 1: 0-Sieg hat geholfen und ich bin sicher, dass wir in dieser Saison aufbleiben werden. Ich freue mich also auf unsere Reise dorthin in der nächsten Saison.

  • Terry Morton (Bristol Rovers)8. April 2017

    AFC Wimbledon gegen Bristol Rovers
    Football League One
    Samstag, 8. April 2017, 15 Uhr
    Terry Morton (Bristol Rovers Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    Als ich in Sussex lebte, war das für mich ein ziemlich einfaches Auswärtsspiel. Dies war mein erster Besuch in Kingsmeadow und ich freute mich darauf, die Wombles, einen richtigen Fanclub, zu unterstützen.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Ich nahm einen frühen Zug mit der Absicht, nach Kingston zu gehen und für ein paar Pints ​​eine schöne Kneipe an der Themse zu finden. Großer Fehler, es sei denn, Sie möchten £ 6,50 für ein beschissenes mexikanisches Bier in einer Loungebar / einem Café ausgeben, das sich an Trends und Touristen richtet. Ich gab auf und ging auf den Boden zu.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Ich fand eine Kneipe namens Bricklayers Arms in der Hawks Road. Sie hatten ein schönes Bier namens Zickzack und das Guinness war auch gut. Es waren 8 oder 9 Wombles-Fans da, die alle freundlich waren, ebenso wie die beiden Damen hinter der Bar. Die Kneipe füllte sich stetig ohne Probleme. Die Rovers-Fans waren wahrscheinlich 4: 1 zahlreicher als die AFC-Fans, da die Bars am Boden für Auswärtsfans geschlossen waren. Es war ein angenehmer, sonniger kleiner Biergarten im Hintergrund oder ein Footie im Fernsehen in der Bar. Eine nette kleine freundliche Kneipe. Etwa zehn Minuten zu Fuß vom Kingsmeadow Stadium entfernt.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Ich liebe diese kleinen kompakten Gründe, auf denen Sie nur wenige Meter vom Geschehen entfernt sind. Das Auswärtsspiel war ausverkauft, sodass die Rovers-Fans einen Teil der Terrasse auf einer Seite des Bodens und einen kleinen Teil eines Standes füllten. Die Aussicht, die ich hatte, war in Ordnung, wurde aber durch die Unterstande eingeschränkt.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Es war einer dieser seltenen warmen, sonnigen Frühlingstage, so viele Clubtrikots, die von beiden Fans getragen wurden. Guter Start für uns mit einem Tor nach nur 11 Sekunden! Aber das hat das Spiel für die Fans etwas getötet - wir sind nervös und hängen daran, sie werden frustriert. Das Spiel endete mit 0: 1, also ein gutes Ergebnis für uns, aber insgesamt kein denkwürdiges Spiel. In den 90 Minuten wäre ein Unentschieden ein faireres Ergebnis gewesen, aber bei der Verfolgung eines Play-off-Platzes waren es willkommene drei Punkte.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Einfach. Ich bin einfach allen anderen zurück zum Norbiton Bahnhof gefolgt.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Ein guter Tag im Kingsmeadow Stadium und ich bin froh, dass AFC Wimbledon sich jetzt seinen Platz in der ersten Liga gesichert hat.

  • Yaz Shah (Bristol Rovers)8. April 2017

    AFC Wimbledon gegen Bristol Rovers
    Football League One
    Samstag, 8. April 2017, 15 Uhr
    Yaz Shah (Bristol Rovers Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions?

    Zum ersten Mal für mich auf der Kingsmeadow. Ich lebe im Nordwesten von London, also nicht zu weit. Ein Sieg würde uns eine sehr geringe Chance geben, mit vier weiteren Spielen in die Playoffs zu kommen. In der vergangenen Saison war AFC Wimbledon in die Playoffs gekommen und wurde befördert, und wir wurden mit praktisch dem letzten Kick unseres letzten Spiels der Saison automatisch befördert.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Ich fuhr und nahm die A312 von Harrow fast den ganzen Weg, vorbei an Heathrow und Hampton Court. Ich ging um 11:40 Uhr und kam um 13:10 Uhr für eine Entfernung von nur 20 Meilen an. Es dauerte zehn Minuten weniger, um auf dem gleichen Weg nach Hause zu kommen. Ich habe im Karpfenpark des Clubs geparkt, der kostenlos war - danke Wimbledon.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Saß im Auto und ging dann ungefähr 50 Meter zu Fatboy's Cafe, um etwas zu essen und zu trinken zu bekommen. Sehr belebter Ort mit Heim- und Auswärtsfans mit einer großen Auswahl an Speisen. Der Service war schnell. Es gab auch einen Chippy ein paar Geschäfte entfernt. Ich habe nicht wirklich mit Heimfans gesprochen. Die Stewards schienen freundlich zu sein.

    Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions?

    Das Kingsmeadow Stadium ist ein kleines Gelände mit kleinen Tribünen. Rovers hatte ihre gesamte Zuteilung von rund 800 Tickets verkauft, von denen sich die meisten auf der RyGas-Terrasse befanden. Pitch sah aus und spielte wie ein Rugby-Pitch. Ich habe keine Anzeigetafel gesehen, aber der Ansager des Clubs war in Ordnung.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Tolles Spiel für uns. Wir haben wahrscheinlich unser schnellstes Tor aller Zeiten erzielt (13 Sekunden) und 1: 0 gewonnen. Ansonsten ein Spiel mit wenigen echten Chancen und wir haben alle Bedrohungen von ihnen eingedämmt. Schiedsrichter war okay. Die Atmosphäre war im Vergleich zu anderen Auswärtsspielen von uns gedämpft, aber eine große Erleichterung, als der Schlusspfiff ertönte. Versuchte, sich zur Halbzeit für ein heißes Getränk anzustellen, gab aber auf. Viele Stewards, die ich wegen der großen Präsenz in der Ferne für etwas nachdenklich hielt. Keine Probleme.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Ich wartete zehn Minuten und machte mich dann auf den Weg nach Hause, wenn auch zunächst langsam.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Schöner sonniger Frühlingstag. Tolles Ergebnis. Komm auf das Gas!

  • Phil Back (macht die 92)12. August 2017

    AFC Wimbledon gegen Shrewsbury Town
    Football League One
    Samstag, 12. August 2017, 15 Uhr
    Phil Zurück((92 machen)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions? Ich war selbst in ihren glorreichen Jahren noch nie in Wimbledon gewesen. Aber ich war in London am Ende und beschloss, eine Lücke in meiner Begründungsliste zu füllen. Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz? Die Reise wurde durch die Schließung des Norbiton-Bahnhofs (und die Verwirrung bei South West Trains darüber, was dagegen zu tun ist) erschwert. Ich ging zum Bahnhof von Kingston und nahm den von einem anderen Rezensenten empfohlenen Bus 131 und stieg aus, als die anderen Fans es taten, direkt vor dem Kingsmeadow Stadium. Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich? Ich hatte zusätzliche Zeit eingeräumt, also war ich früh dran und hatte einen Burger außerhalb des Bodens. Ausgezeichnete Qualität, aber etwas überteuert. Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions? Dies hat das Gefühl eines Nicht-Liga-Bodens. Beide Bereiche, die mir auf der Clubticket-Website angeboten wurden, erwiesen sich als alle stehend, was ich schwierig finde. Die Tribünen sind alle klein, aber in der Nähe des Spielfelds, was für eine gute Unterhaltung mit dem Schiedsrichter und den Spielern sorgt. Aber wirklich, das Kingsmeadow Stadium muss der ärmste Boden in der ersten Liga sein. Die Stewards waren freundlich und hilfsbereit. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw. Wimbledon war arm und ihre Fans hatten das Recht, frustriert zu sein. Insbesondere ihrem Angriff mangelte es an Arglist, und die Abwehr warf den Ball bei jeder Gelegenheit nach vorne. Shrewsbury Town war schnelllebig und ging schnell vorbei, aber es fehlte ihm die Durchdringung. Ihr Ziel war gut, aber sie hätten drei haben sollen. Der Torhüter von Dons war anscheinend der Mann des Spiels. Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel: Aus dem Boden zu kommen ist gewunden, da es nur wenige Ausgangstore gibt. Sobald Sie draußen sind, können Sie ganz einfach mit dem Bus 131 nach Kingston fahren und dann zurück ins Zentrum von London fahren. Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages: Ich hatte bessere Tage, aber es war schön, einen anderen abzukreuzen.
  • Carl Murray (neutral)30. September 2017

    AFC Wimbledon gegen Rochdale
    Football League One
    Samstag, 30. September 2017, 15 Uhr
    Carl Murray((Neutraler Lüfter)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions? Ich selbst und ein paar Freunde waren am Wochenende in London für das NFL-Spiel in Wembley-Stadion am Sonntag, also haben wir am Samstag den frühen Flug von Dublin nach London bekommen, damit wir uns in einem Ligaspiel quetschen können. AFC Wimbledon war schon eine Weile auf meinem Radar, genau wie mein eigener Verein Böhmisch in Dublin Sie sind im Besitz von Fans und der ganze Club ist aus der Asche auferstanden. Kingsmeadow Eingangstore Kingsmeadow Eingangstore Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz? Wir waren in Cental London und hatten geplant, den Zug nach Norbiton zu nehmen, aber am Ende entschieden wir uns, in die Kugel zu beißen und bekamen ein Taxi, das für jeweils etwa 20 Pfund funktionierte. Vinnie Jones FA Cup Sieger MedailleWas hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich? Wir kamen ungefähr eine Stunde vor dem Spiel dort an und tranken nur ein paar Biere in der Bar im Paul Stark Stand. Es gab eine Handvoll Rochdale-Fans, die sich herumtreiben, kein Ärger. Ich war interessiert, den kleinen Trophäenschrank direkt vor der Bar zu sehen, in dem Vinnie Jones 'FA Cup-Medaille ausgestellt war. Was du dachte weiter Sehen Sie den Boden, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions? Wenn dies ein League of Ireland-Boden wäre, wäre es einer der besseren, aber wenn ich die Bewertungen hier lese, verstehe ich, dass dies ein Nicht-Liga-Standard-Boden ist. Wir haben Tickets für das Chemflow End bekommen und die Aussicht war in Ordnung. Es war großartig, wieder bei einem Fußballspiel zu stehen, und wir sind nah am Geschehen. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw. Das Spiel selbst war schlecht und endete mit 0: 0. Rochdale kam für einen Punkt und hatte nicht allzu große Probleme, einen zu bekommen. Ich hätte mir ein Ziel gewünscht, um ein bisschen Atmosphäre in Gang zu bringen, da alles ziemlich ruhig war. Ich habe die Toiletten in der Paul Stark Bar benutzt, sie waren in Ordnung. Hatte auch einen Burger, war aber nicht so toll. Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel: Keine Probleme, anstatt direkt nach London zurückzukehren, haben wir die Bricklayers Arms auf der Hawks Road ausprobiert, die zehn Minuten zu Fuß von Kingsmeadow entfernt war und das Spiel Chelsea gegen Manchester City zeigte. Es war eine gute Kneipe, ein schönes Bier und es heißt Fans willkommen. Wir haben der FGG-Seite sogar einen Plug gegeben! Ein Stück weiter, wenn Sie Zeit haben, befindet sich das Cricketers Pub mit einem Billardtisch und einer Jukebox. nicht, dass du es hören kannst. Zusammenfassung der Gesamtmenge Gedanken an der Tag aus: ich had wollte für eine Weile zu AFC nach Kingsmeadow, da ich deren Ergebnisse seit der Gründung (oder Reformation) verfolge und ich war froh, dass ich das getan habe. Schade, dass es ein schlechtes Spiel war. Die meisten Fans schienen nach dem Spiel zu akzeptieren, dass der AFC Wimbledon in diesem Jahr absteigen wird, was schade wäre. Es gibt einen guten Gemeinschaftsgeist innerhalb des Clubs.
  • James Foster (Blackburn Rovers)27. Februar 2018

    AFC Wimbledon gegen Blackburn Rovers
    EFL League 1
    Dienstag, 27. Februar 2018, 19.45 Uhr
    James Foster((Blackburn Rovers Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Kingsmeadow-Stadions? Da Blackburn Rovers auf einem großartigen Lauf war, freute ich mich wirklich darauf, zu einem weiteren Auswärtsspiel auf einem anderen neuen Boden zu gehen, obwohl ich bei dem kalten Wetter wusste, dass es nicht so schön sein würde wie an einem warmen, trockenen Tag! Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz? Ich nahm den Zug nach New Malden und ging von dort aus, da die Verbindungen nach Norbiton durch das schlechte Wetter beeinträchtigt wurden. Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich? Ein weiterer Grund für die Fahrt über New Malden ist, dass es mehr Pubs gibt. Ich hatte ein Bier in Bar Malden neben dem Bahnhof, wo ich einige andere Rovers-Fans fand. Ich hatte auch ein nettes Gespräch mit einem Wimbledon-Fan, der sich sehr über Rovers freute. Was dachten Sie, als Sie den Boden sahen, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Kingsmeadow-Stadions? ich kNeu, dass das Kingsmeadow Stadium nicht sehr groß ist, aber selbst ich war schockiert darüber, wie klein die Terrasse war. Das Schlimmste ist das Fehlen einer Neigung. Wenn Sie also nicht groß sind, haben Sie keine Chance, etwas zu sehen. Dies führte dazu, dass viele von uns versuchten, kreativ zu werden, um einen Aussichtspunkt zu bekommen, den die Stewards nicht mochten, aber es gab so wenige, dass sie die Mehrheit der Fans, die wollten, nicht davon abhalten konnten, direkt auf dem Platz zu stehen Site Hoarding. Ich habe es geschafft, einen Platz in der hinteren Ecke zu bekommen, aber die Aussicht war immer noch sehr, sehr schlecht. Ich habe nur eines der Tore gesehen. Andere Seiten des Stadions sahen mit einem anständigen Rechen auf den Tribünen viel besser aus. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw. Rovers haben ein möglicherweise kniffliges Spiel unter schlechten Bedingungen sehr gut überstanden und es sogar geschafft, beim 3: 0-Sieg ohne Gegentor zu bleiben. Die Atmosphäre war schrecklich aufgrund der Natur des Auswärtsspiels. Ich war früher in der Saison in Oxford mit einer fast identischen Anzahl von Auswärtsfans und der Atmosphäre viel besser. Und kein Patch auf Portsmouth, der zwei Wochen zuvor entfernt war. Das Essen war anständig, schöne heiße Pommes zur Halbzeit, um mich warm zu halten! Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel: Einfach, ging über Norbiton auf dem Rückweg und war in zwei Minuten in einem Zug. Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages: Ich hoffe, wir müssen nächste Saison nicht zurück! Es ist hart für AFC Wimbledon, da sie das haben, was sie haben, aber es war der schlechteste Auswärtsabschnitt, den ich je gesehen habe. War neulich in Aldershot und sie sind weg Abschnitt ist eine 'richtige' Terrasse mit einem anständigen Winkel - und das ist ein National League Boden. Ich kann nicht sehen, wie Wimbledon mit diesem Grund weiter befördert werden könnte. Ich wette, sie können es kaum erwarten, ihr neues Stadion zu bauen!
  • Joseph McDonagh (Oldham Athletic)21. April 2018

    AFC Wimbledon gegen Oldham Athletic
    Liga Eins
    Samstag, 21. April 2018, 15 Uhr
    Joseph McDonagh((Oldham Athletic Fan)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Cherry Red Records Stadium? Ich war ichIch freue mich darauf, einen kleinen, engen Boden zu besuchen, da sie in der Regel die besten sind. Es war auch ein riesiges Spiel, da beide Teams gegen den Abstieg kämpfen. Außerdem können Sie keinen Tag im Süden ausklingen lassen! Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz? Die Reise war sehr einfach und auf einem Feld neben dem Boden geparkt. Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich? Wir fanden eine Kneipe namens Bricklayers Arms, die ungefähr zehn Minuten über dem Boden lag (es gab keinen anderen Ort, an den wir gehen konnten). Es war eine anständige Kneipe und ziemlich vernünftige Preise. Es gab auch einen schönen Biergarten! Was hast du gedacht, als du den Boden gesehen hast, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Cherry Red Records Stadium? Der Boden war sehr klein und voll. Ich konnte kaum Teile des Spielfelds sehen, da der Stand im Grunde flach war, also nicht großartig. Ich würde nicht zurückkehren. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw. Die aDie Atmosphäre war gut angesichts der Bedeutung des Spiels. Am Ende standen wir mit 2: 2. Wir fühlten uns ein wenig hart getroffen, als wir die zweite Halbzeit dominierten. Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel: Es wEs wäre einfacher gewesen, wenn das Navi uns am FA Cup-Halbfinal-Tag nicht am Wembley-Stadion vorbei gebracht hätte! Aus dem Boden zu kommen war allerdings in Ordnung. Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages: Ein Top-Tag, aber wirklich ein schlechter Boden.
  • David Crossfield (Barnsley)19. Januar 2019

    AFC Wimbledon gegen Barnsley
    Liga 1
    Samstag, 19. Januar 2019, 15 Uhr
    David Crossfield (Barnsley)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Cherry Red Records Stadium? Barnsleys erster Besuch beim AFC Wimbledon. Mit Spannung erwartet von Barnsley-Fans, die es geschafft haben, ein Ticket zu bekommen. Barnsley-Fans mögen Londoner Urlaubstage und nehmen normalerweise mindestens 1000 Fans mit. Eine Ticketzuteilung von etwa 750 bedeutete also, dass einige enttäuscht waren. Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz? Ich ging von Doncaster nach Kings Cross am Grand Central. Nonstop, 1 Stunde und 23 Minuten Fahrt. Victoria Line Tube von Kings Cross nach Vauxhall und dann South West Trains vom Bahnhof Vauxhall nach Norbiton. Die Anweisungen in der Anleitung sind leicht zu befolgen und ich habe 12 Minuten gebraucht, um zu Boden zu gehen. Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich? Ich wusste, dass es für meinen Freund aus Romford, der keine Dauerkarte hat, fast unmöglich sein würde, eine Spielkarte zu bekommen, deshalb haben wir die Gastfreundschaft frühzeitig gebucht. Jeweils £ 60 für ein Drei-Gänge-Menü, Platz auf dem John Green-Stand, Programm, Teamblatt usw. Wally Downes kam herein, um sein Team bekannt zu geben, und Dave Bassett war am Nebentisch. Wir saßen mit anderen Barnsley-Fans auf einem Tisch. Das Essen und der Service waren gut und es gab keine Probleme mit meiner Ankunft etwas spät. Wimbledon Brewery Real Ale war gut bei £ 3,70 pro Pint. Was hast du gedacht, als du den Boden gesehen hast, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Cherry Red Records Stadium? Es gibt keinen Zugang von der Gastfreundschaft zum Boden. Wir mussten nach draußen gehen und zwei Seiten des Bodens umrunden, um unseren Sitzplatz zu erreichen. Der Boden sieht aus wie ein Nicht-Liga-Boden. Es ist ordentlich und ordentlich. Wir saßen in der Ecke des John Green-Standes, getrennt von den Heimfans durch einen Gang und ein paar elende, unfreundliche Stewards, die uns immer wieder die Sicht versperrten. Es schien seltsam zu sehen, wie sich die Barnsley-Fans auf die kleine stehende Terrasse zu unserer Linken drängten. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw. Barnsley dominierte früh und traf durch Woodrow. Wimbledon glich mit einem Kopfball nach einem tollen Freistoß aus und verpasste dann einen absoluten Sitter. 1-1 zur Halbzeit. Barnsley dominierte die zweite Halbzeit und gewann mit 4: 1. Wimbledon-Fans gingen mit 15 Minuten Vorsprung, als die Reds-Fans auf 'Es ist wie Brasilien' zurückgingen. Sie hissten sogar die Barnsley Kes-Flagge am Fahnenmast. Die Wimbledon-Fans waren im Allgemeinen freundlich, schienen sich aber mit dem Abstieg abgefunden zu haben. Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel: Wir mussten nach dem Spiel los, um um 17.20 Uhr den Schnellzug von Norbiton zu erreichen. Es gibt nur einen Schnellzug pro Stunde, der 21 Minuten dauert, ansonsten sind es 43 Minuten. Wir haben den Zug ganz einfach gemacht. Es war nur mit Stehplätzen sehr beschäftigt. Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages: Ein wirklich guter Tag. Ein neues Gelände besucht und ein tolles Ergebnis. Ich hätte lieber auf der Terrasse gestanden, aber das Gastfreundschaftspaket war gut.
  • Peter Williams (MK Dons)13. August 2019

    AFC Wimbledon gegen MK Dons
    Carabao Cup 1. Runde
    Dienstag, 13. August 2019, 19:45 Uhr
    Peter Williams (MK Dons)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Cherry Red Records Stadium? Ich habe den Boden noch nie besucht, da Verpflichtungen bedeuteten, dass ich die vorherigen Spiele auf diesem Boden verpasst habe. AFC werden von MK Dons Fans nicht gemocht und ich glaube, dasselbe gilt auch für sie. Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz? Angesichts der 'nicht so freundlichen Rivalität'. Alle MK Dons-Fans mussten in offiziellen Bussen mit einer Polizeieskorte zum und vom Boden reisen. Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich? Wir hatten keine andere Wahl, als bei der Ankunft den Boden zu betreten, da die Heimfans nicht freundlich waren. Was hast du gedacht, als du den Boden gesehen hast, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Cherry Red Records Stadium? Uns wurde nur die Stehfläche neben dem Spielfeld zugewiesen, was bei einer so kleinen Steigung für eine schreckliche Aussicht sorgt. Die anderen Seiten des Stadions sehen etwas besser aus, aber es ist wirklich nur ein kleines, altmodisches Stadion, das ursprünglich für den Amateurclub Kingstonian gebaut wurde. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw. Frühere Spiele auf diesem Gelände mussten an die FA verwiesen werden, da sich die Heimmannschaft weigerte, unseren Namen im Programm und auf der Anzeigetafel zu drucken. Diesmal wurde kein Programm produziert und die Anzeigetafel funktionierte nicht! Ziemlich lustig, aber kleinlich. Die Atmosphäre war interessant, um es gelinde auszudrücken, aber das Spiel war brillant. Verpasste Stifte von beiden Seiten, vier Tore, darunter ein letztes nach Luft schnappen und am Ende ein Elfmeterschießen. Die Stewards waren in Ordnung, aber die Polizei war ihnen stark unterlegen, so dass sie nicht wirklich viel zu tun hatten. Tee für 2 Pfund war gut und das Essen war auch nicht schlecht. Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel: Wir wurden eine Weile in den Bussen zurückgehalten, bevor eine Polizeieskorte zur Autobahn zurückkehrte. Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages: Für ein Spiel wie dieses ist das einzige, was zählt, das Ergebnis, also war es ein großartiger Abend. Für Fans anderer Teams hoffe ich, dass Ihre Erfahrung besser ist als meine, aber mit dem gleichen Ergebnis!
  • Pat Mundy (Southend United)1. Januar 2020

    AFC Wimbledon gegen Southend United
    Liga Eins
    Mittwoch, 1. Januar 2020, 15 Uhr
    Pat Mundy (Southend United)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Cherry Red Records Stadium? Trotz der miserablen Jahreszeit, die wir haben, ist es einfach und schnell genug, um von Essex zu kommen…. Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz? Die Wunder von Google Maps haben uns geholfen, den Boden relativ leicht zu finden. Ich würde sagen, es ist 15-20 Minuten zu Fuß vom Bahnhof New Malden entfernt. Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich? Es gibt eine Kneipe vor der New Malden Station, die Bar Malden. Es waren ein paar Auswärtsfans in der Kneipe, also hatte ich nur das übliche Gespräch darüber, wie wir mit einem Punkt 'überglücklich' sein würden! Ich habe dort im Zug mit ein paar Heimfans gesprochen, sie wirkten sehr freundlich und einladend. Was hast du gedacht, als du den Boden gesehen hast, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Cherry Red Records Stadium? Der Boden selbst ist ziemlich klein. Ich würde sagen, die Heimspiele sahen so aus, als hätten sie im Allgemeinen eine viel bessere Sicht auf das Spielfeld. Die Auswärtsfans waren in einem Abschnitt des Rygas-Standes auf einer Seite des Bodens zusammengepfercht, der vielen Nicht-Liga-Plätzen, auf denen ich gewesen war, sehr ähnlich zu sein schien. Ich bin nur 5ft 8 ', also hatte ich den größten Teil des Spiels Mühe, ungefähr ein Viertel des Spielfelds zu sehen. Es gab auch einen starken Fischgeruch, von dem der Steward sagte, er sei immer noch 'nicht identifiziert'. Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw. Ich hätte zu Beginn des Spiels einen Punkt geholt, also wurde ich nicht enttäuscht! 1-1 das Endergebnis. Die Southend-Fans waren in guter Stimmung (in Anbetracht der Ligaposition) und machten viel Lärm. Die Stewards waren freundlich und hilfsbereit und die Kuchen waren preiswert. Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel: Die Rückkehr war einfach, ohne Probleme und leicht zu Fuß zum Bahnhof. Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages: Nicht die beste Aussicht für Auswärtsfans, aber ein schönes kleines Gelände mit einem guten Clubhaus.
  • Dave Blackburn (Bolton Wanderers)7. März 2020

    AFC Wimbledon gegen Bolton Wanderers
    Liga 1
    Samstag, 7. März 2020, 15 Uhr
    Dave Blackburn (Bolton Wanderers)

    Warum freuten Sie sich auf dieses Spiel und den Besuch des Cherry Red Records Stadium?

    Ich war noch nie zuvor und wollte sehen, wie es war, bevor sie gehen, um zu ihrem Haus zurückzukehren.

    Wie einfach war Ihre Reise / Bodensuche / Parkplatz?

    Die Art und Weise, wie mich das Navigationsgerät führte, war eine landschaftlich reizvolle Reise mit viel Verkehr. Ich war für ein Wochenende in Watford, als wir Freunde besuchten. Die Fahrt führte uns an der Kempton Park Racecourse und dem Hampton Court Palace vorbei. Die Fahrt dauerte 30 Minuten länger als es hätte sein sollen. Es gab keinen Wegweiser für den Boden in der Umgebung, aber wir haben ihn gefunden und kostenlos auf dem Clubparkplatz geparkt.

    Was hast du vor dem Spiel Pub / Chippy usw. gemacht und waren die Heimfans freundlich?

    Kam um 13.30 Uhr an und ging in die Bar am Boden. Es war sehr freundlich und gutmütig. Ich habe es genossen.

    Was hast du gedacht, als du den Boden gesehen hast, erste Eindrücke vom Auswärtsspiel, dann von anderen Seiten des Cherry Red Records Stadium?

    Der Boden ist klein und kompakt. Sie können erkennen, dass es sich um einen Nicht-Liga-Boden handelt. Ich bin froh, dass ich auf den Sitzen saß, da dies eine vernünftige Aussicht hatte.

    Kommentieren Sie das Spiel selbst, die Atmosphäre, die Stewards, die Torten, die Einrichtungen usw.

    Nicht das beste 0: 0, das ich jemals sehen werde. Es war ein sehr freundliches Gefühl und ich würde wieder hier übernachten. Die Stewards und die Polizei waren freundlich. Nicht viel Atmosphäre.

    Kommentar zum Weg vom Boden nach dem Spiel:

    Ich ging, als die Verletzungszeit begann. Start voraus, aber kein Problem, wegzukommen - wenn wir es länger verlassen hätten, wäre es vielleicht eine andere Geschichte gewesen.

    Zusammenfassung der allgemeinen Gedanken des Tages:

    Ich habe den Besuch ohne Probleme genossen. Es war sehr freundlich und ich würde wahrscheinlich wieder besuchen. Ich freue mich darauf, sie wieder in der Plough Lane in ihrem neuen Stadion zu sehen.

Aktualisiert am 19. Juni 2020einreichen
Eine Überprüfung des Grundrisses